Mehr Traffic auf deinem YouTube-Kanal: 7 erprobte Videomarketing-Tipps für das Jahr 2021

Traffic zum YouTube-Kanal
7 Tipps für mehr Traffic auf deinem YouTube-Kanal im Jahr 2021 | © Foto: freepik

Die Tatsache, dass YouTube die beliebteste Videosuchmaschine ist, führt dazu, dass immer mehr Brands und Videomacher das Potenzial dieses Mediums für ihre Marketinginitiativen nutzen. Um im Wettbewerb um Aufmerksamkeit erfolgreich zu sein, müssen daher immer mehr Faktoren berücksichtigt werden. Obwohl du aus Analysen wertvolle Erkenntnisse gewinnen kannst, ist es ratsam, sich an erfolgreichen Vorbildern zu orientieren. Dieser Artikel hilft dir dabei.

Längst reicht es nicht mehr aus, nur zu wissen, wie man YouTube-Videos erstellt. Du musst schon einiges mehr können, als nur qualitativ hochwertige Videos zu erstellen, die den Web-Traffic bringen, den du dir wünschst. Darum findest du hier sieben Tipps, mit denen deine YouTube-Videos massiv mehr Traffic auf deinen Kanal bringen.

1Verstehe die Erwartungen deines Publikums

Unser erster Tipp: Verbringe genügend Zeit auf YouTube, um nach deinen Konkurrenten und anderen Content-Erstellern zu suchen. Versuche die Überlegungen hinter den jeweiligen Video-Inhalten zu verstehen und – wichtig – lese die Kommentare zu den jeweiligen Beiträgen. Solche proaktiven Maßnahmen geben dir ein Bild davon, was das Publikum sehen will.

Wenn du bereits Videos auf YouTube hochgeladen hast, kannst du zur Verbesserung deines Traffic einen Blick auf die YouTube Analytics-Tools werfen. Das Tool gibt detaillierte Einblicke in das Engagement deiner User, zeigt die demografische Zusammensetzung deiner Zuschauer, ihren Standort und weitere relevante Details.

Ein wesentlicher Teil des Influencer-Marketings geht ganz einfach: Bitte deine Zuschauer, deine YouTube-Videos zu kommentieren. Damit erfährst du, welche Art von Inhalten sie erwarten. Wenn du solche direkten Fragen in deinem Video stellst, kannst du sicher sein, dass der von dir gelieferte Inhalt mit dem übereinstimmt, was von deinem Kanal auf YouTube erwartet wird.

2Anpassen der Vorschaubilder

Thumbnails sind ein mächtiges Werkzeug, um die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe zu erregen. Du solltest dir sehr viel Mühe geben, sie attraktiv aussehen zu lassen. Richte deine Bemühungen darauf, ein Thumbnail zu erstellen, das für den Video-Inhalt relevant ist und der Art der Umsetzung und Produktion gerecht wird. Auf keinen Fall solltest du daran denken, ein verwackeltes oder unscharfes Bild für das Thumbnail zu verwenden.

Verwende klare Schriftarten und kontrastreiche Farben, um die Lesbarkeit der Miniaturansicht zu gewährleisten. Wenn du mehrere Videos erstellst, stelle sicher, dass du die Schriftart und den Stil der Miniaturansichten einheitlich hältst. Ein solches Vorgehen hilft deinen Zuschauern, Vertrauen in deine „Marke“ aufzubauen und den Grundstein für eine langfristige Beziehung zu deinem Kanal zu legen.

3Live-Stream der Videos

YouTube war die erste Plattform, die das Konzept der Live-Videos einführte. Da diese Videos nur für kurze Zeit verfügbar sind, bemühen sich die Betrachter besonders stark, diese Art YouTube-Videos anzusehen. Wenn du qualitativ hochwertige Live-Videos auf deinem YouTube-Kanal postest, kannst du damit rechnen, dass du sehr viele Aufrufe erhältst.

4Optimiere dein Video für mehr Traffic

YouTube ist die beliebteste Videosuchmaschine. Videos von dieser Plattform machen 70 % der Top 100 Google-Suchergebnisse aus. Außerdem ist der Algorithmus von Google so angelegt, dass Webseiten mit Video höher ranken als solche ohne. Auf YouTube werden jeden Tag Videos im Umfang von mehr als 500 Stunden hochgeladen . Darum musst du dein YouTube-Video optimieren, um es sichtbar zu machen und mehr Traffic zu bekommen.

  • Titel & Beschreibung:

    Verbringe genügend Zeit damit, nach Schlüsselwörtern zu suchen, die für deinen Video-Inhalt relevant sind. Füge diese Schlüsselwörter in den Titel und in die Beschreibung deines Videos ein. Halte den Videotitel kurz und trage sorge dazu, dass die Verwendung von Schlüsselwörtern darin so natürlich wie möglich wirkt.

  • Erwähne Schlüsselwörter im Inhalt:

    Ein effizienter Weg, um die digitale Sichtbarkeit deiner Videoproduktion auf YouTube zu erhöhen und für mehr Traffic, ist das Erwähnen der Keywords im Video-Inhalt. Idealerweise versuchst du also, sobald du deine Schlüsselwörter gefunden und geprüft hast, diese in deinem Video zu verwenden.

  • Engagement:

    Ermutige die Zuschauer, sich mit deinem Video zu beschäftigen, indem sie es liken und kommentieren. Je mehr Engagement ein Video vorweisen kann, desto höher sind die Chancen, dass es in den Feeds der Leute auftaucht und dein Traffic wächst. Versuche, Anreize für das Teilen deiner YouTube-Videos zu schaffen, um ein möglichst hohes Engagement zu erzielen.

  • Kategorisiere deine Videos:

    YouTube verfügt über eine Funktion, mit der du dein Video kategorisieren kannst. Nutze diese, um dein Video so zu optimieren, dass es nur denjenigen Personen angezeigt wird, die an ähnlichen Inhalten interessiert sind.

  • Hinzufügen von Tags zu Videos:

    Durch das Hinzufügen von Tags zu Videos fügst du deinem Video zusätzlichen Inhalt dazu. Auf diese Weise wird die Erreichbarkeit der Videos verbessert und wächst der Traffic. Recherchiere darum zuvor die Tags, die du zu deinem Video hinzufügen willst. Das wahllose Hinzufügen von Tags führt umgekehrt dazu, dass deine Videoinhalte in der vielfältigen Welt von YouTube falsch gelesen werden. Damit verlierst du Zuschauer.

5Cross-Promotion der Inhalte in YouTube

Wenn du ansprechende Online-Videos erstellst, investierst du dazu viel Zeit und Geld. Um durch mehr Traffic den besten ROI (Return of Investment) zu erzielen, solltest du deine Inhalte darum übergreifend bewerben. Zum Beispiel kannst du den Link zu einem relevanten Video in der Call-to-Action eines anderen Videos erwähnen. Alternativ kannst du Links zu anderen relevanten Videos in den Abschnitt zur Videobeschreibung deines aktuellen YouTube-Videos einfügen.

Cross-Promotion Ihrer Inhalte in YouTube | © Foto: freepik

Wenn du noch kein großer Name im Videomarketing bist, kannst du in Betracht ziehen, nach YouTube-Influencern aus deiner Branche zu suchen. Identifiziere diejenigen Player mit viel Traffic, deren Werte und Videoqualität mit denen deiner Marke übereinstimmen. Spreche solche Influencer mit Vorschlägen für Video-Kooperationen an.

Der Vorteil solcher Video-Kollaborationen ist die Tatsache, dass Influencer die Inhalte, die sie in Zusammenarbeit mit dir erstellen, nach dem Prinzip der integrierten Kommunikation kanal- und Medien-übergreifend bewerben werden. Auf diese Weise erhältst du im besten Fall Zugang zu Millionen von Followern des Influencers und erhöhst Traffic und die Sichtbarkeit deines YouTube-Kanals.

6Einbetten deiner YouTube-Videos

YouTube ist zwar ein starkes Medium. Aber Tatsache ist auch, dass du das Beste aus deinen YouTube-Videos herausholen kannst, indem du diese an anderen relevanten Stellen einbetten. Es ist eine erwiesene Tatsache, dass die Absprungrate auf einer Website bei Videoinhalten sehr viel geringer ist, als bei anderen Formen von Inhalten.

Wenn du also daran interessiert bist, deine Konversionsrate zu erhöhen und potenzielle Kunden dazu zu bringen, mehr Zeit auf einer Landing-Page zu verbringen, solltest du die Einbettung eines YouTube-Videos in Betracht ziehen.

Außerdem kannst du überlegen, ob du dein Video in eine E-Mail-Marketinginitiative einbetten willst. Wenn ein Großteil deiner Zielgruppe Gmail-Nutzer sind, können diese das YouTube-Video direkt aus ihrem E-Mail-Posteingang heraus ansehen. Selbst für Nicht-Gmail-Benutzer erhöht das Hinzufügen eines Videos zum E-Mail-Text die Chancen, dass die E-Mail gelesen wird.

7CTAs nutzen, um Engagement aufzubauen

YouTube war die erste Plattform, die die Verwendung von CTAs (Call to Action) gefördert hat. Noch immer wird unterschätzt, dass Videos emotionale Intimität schaffen und eine persönliche Verbindung mit dem Publikum herstellen. Du kannst aber trotzdem  nicht erwarten, dass jeder, dem dein Video gefällt, dir einfach so einen „Daumen hoch“ oder einen Kommentar gibt. Als Videomacher ist darum ein CTA ein mächtiges Werkzeug für dich, um all die Liebe, die du von deinen Zuschauern bekommst, in mehr Traffic zu konvertieren.

Mit einem  CTA kannst du deinem Publikum sagen, was du von ihm erwartest, wenn ihm dein Video gefällt. Die Erwartung kann von der Aufforderung, eine Webseite zu besuchen, bis hin zur Aufforderung, einen Kauf zu tätigen, reichen. Es ist auch überhaupt keine Schande, durch CTAs den Zuschauer um Engagement zu bitten. Einige der beliebtesten YouTube-Kanäle von heute sind diejenigen, die diese Strategie seit ihren Anfangstagen verfolgt haben.

Wenn du diese 7 Tipps regelmäßig und konsequent anwendest, wirst du hohen digitalen Traffic auf deine YouTube-Seite bringen. Während du deine Bemühungen mit diesem Artikel nun fokussieren und kanalisieren kannst und als Ziel für Videomarketing verfolgen kannst, wünschen wir dir viel Glück und Erfolg auf deinem weiteren Weg.

Über Pavel Sokolov 35 Artikel
Pavel studiert Film Editing. Er mag François Truffaut, Terrence Malick, Dr Pepper, seinen Thermaltake View 71 TG, Musik von Seeed und alle Dinge, die mit der Farbe Rot zusammenhängen, aber keinem Lebewesen Schmerzen bereiten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*