Gute Auftragsfilme müssen leuchten und schmerzen!
Insider

Warum gute Auftragsfilme leuchten und schmerzen müssen

Wie geht man erfolgreich mit Spannungsfeldern um, die sich aus dem Wunsch nach Authentizität in Imagefilmen und authentischen Produktvideos ergeben? Beim Auftragsfilm wird das Dreieck „Film-Filmemacher-Zuschauer“ zum Viereck, weil Auftragsfilme ohne Auftraggeber keine solchen sind. Um zu verstehen, was einen authentischen Auftragsfilm ausmacht gilt es darum, diese Aspekte genauer anzusehen. [mehr…]

Wie das Kino im Kopf funktioniert und wie wir Filme sehen
Know-how

Wie das Kino im Kopf funktioniert und wie wir Filme sehen

In weniger als 100 Millisekunden meldet uns das Hirn, was wir sehen. Wie wir aber sehen, und wie die dazu notwendigen Nervenimpulse analysiert und verarbeitet werden, sprengt jede Dimension eines Cinemascope-Kinospielfilms und ist spannender als jede Serie auf Netflix. Dieser Artikel zeigt, wie man mit der Zunge sehen kann und erklärt, warum Krabben als Regisseure wenig taugen.  [mehr…]

Wie Corporate Storytelling ein Video kaputt machen kann
Know-how

Wie Corporate Storytelling ein Video kaputt machen kann

Ein durchaus beliebter Irrtum im Auftragsfilm besteht in der Überzeugung, dass im Corporate Storytelling jeder Imagefilm oder Produktfilm nur gut ist, wenn er eine Geschichte erzählt. Das ist Käse! Es gibt Filme, deren einziger und absolut legitimer Zweck es ist, einen Sachverhalt demonstrieren zu wollen. Dieser Artikel erklärt die Hintergründe dazu. [mehr…]