Was du über die Auswahl eines Filmtitels für einen Spielfilme oder eine Serie wissen musst

Filmtitel wählen
Was für einen Filmtitel würdest du diesem Spielfilm geben? (Auflösung am Ende des Artikels) | © Filmposter: Jayanna Films

Der Titel eines Films besitzt eine Reihe unterschiedliche Funktionen. Zum Einsatz kommt er an unterschiedlichen Orten: zum ersten Mal im Drehbuch, zum letzten Mal im Vorspann und bei der Vermarktung der fertiggestellten Serie oder des abgedrehten Kinofilms. Die unterschiedlichen Aufgaben machen die Suche nach dem perfekten Filmtitel darum zu einer Herausforderung, weil er über das spätere Schicksal eines Spielfilms oder einer Serie mitentscheidet. In diesem Artikel lernst du mehr darüber. Ein Geheimnis verrate ich gratis obendrauf.

Die meisten Menschen haben lebenslang nur einen einzigen Namen. Bei einem Filmprojekt ist das anders. Abhängig von der Phase, in der sich ein Kinofilm oder eine Serie befindet, übernimmt der Filmtitel eine unterschiedliche Funktion.

Merke dir diese drei Punkte!

  • Der Titel eines Drehbuchs und des fertigen Films können sich radikal unterscheiden.
  • Ein Serien- oder Filmtitel besitzt drei Funktionen. Diese sind: Identität, Aufmerksamkeit und Erinnerungswert.
  • Entscheidend für das Filmtitel wählen ist immer die jeweilige Zielgruppe. Daraus ergibt sich auch, dass der Titel eines Drehbuchs nicht zwingend der perfekte Titel ist für die spätere Vermarktung.

Wie wählt man den perfekten Filmtitel?

Lass mich dir eine wahre Insider-Geschichte erzählen. Ende der Neunzigerjahre war ich als Produzent in Los Angeles unterwegs. So kam es, dass sich einen Berufskollegen kennenlernte, dem ich zwei Dinge verdanke: erstens die Telefonnummer von Julia Roberts. Und zweitens die Geschichte eines Drehbuchs von J. F. Lawton mit dem Filmtitel „3000 $“.

Die Julia hatte, kurz bevor ihre Agentur ihr dieses Script vorlegte, einen Spielfilm mit dem vielsagenden Titel „Pizza Pizza“ abgedreht. Auch wenn sie darin wie ein Honigkuchenpferd in die Kamera strahlte, sie galt als nicht mehr als ein Geheimtipp.

Der Drehbuchautor J. F. Lawton entschied sich für seinen seltsamen Filmtitel, weil dieser kurz und bündig einer der Schlüsselmomente seine Scripts in wenigen Buchstaben zusammenfasste. Zugleich war er einfach zu merken, und es gab noch keinen Spielfilm mit diesem Namen. Die Produktionsfirma Touchstone Pictures mochte die Story und sah das auch so, und kaufte die Verfilmungsrechte.

Wenn keiner deinen Filmtitel hasst, wird ihn auch niemand lieben!
Robert Rodriguez

Der Name „3000 $“ überlebte mehr als drei Jahre. Nachdem der bekannte Hollywood-Regisseur Garry Marshall (Die Braut, die sich nicht traut) den Spielfilm abgedreht hatte, die Kinoauswertung war bereits terminiert, entschied das Studio aber plötzlich, den Namen des Films zu ändern. Dies, obwohl Richard Gere, damals d-e-r Superstar Hollywoods, die männliche Hauptrolle spielte.

Was war geschehen?

Die Marketingabteilung von Buena Vista International, die wie Touchstone Pictures zum Disney-Konzern gehörte, hatte bei Test-Screenings festgestellt, dass der bisherige Filmtitel „3000 $“ für eine romantische Komödie und für Zielgruppen, welche Liebesfilme mögen, zu wenig emotional und – schlimmer noch – moralisch fragwürdig war! Der Name des Films bezog sich nämlich auf den Umstand, dass Richard Gere  sich im Film für eine Nacht eine Luxusprostituierte für 3000 $ kaufte. Der Film kam darum mit einem neuen Titel in die Kinos. Er hieß nun, das hast du natürlich längst erraten, „Pretty Woman“. Der Spielfilm, mit dem gleichnamigen Song von Roy Orbinson im Soundtrack, wurde ein Welterfolg und machte die bezaubernde Julia Roberts zum Star.

Was kannst du daraus lernen?

Was muss ein Titel für einen Film leisten?

Als Drehbuchautor hat dein Filmtitel die Aufgabe, dazu zu motivieren, dass dein Filmskript überhaupt von einem potenziellen Käufer gelesen wird. Der Titel des Films ist das einzige Element auf dem Titelblatt, dass mehr als eine Information sein darf. Er ist das Erste, was ein Produzent oder Lektor in einem Filmstudio von deiner Story zu Gesicht bekommt!

  1. Bei der Wahl des Titels für einen Film muss der Drehbuchautor aber nicht nur kreativ sein, sondern auch zusätzliche Hausaufgaben machen: Wer seinen Film mit dem Titel eines bestehenden Werkes anbietet, offenbart sich als Amateur. Nur weil du denkst, es gibt keinen Film mit gleichem Namen, muss dass nicht so sein. Google das! Sorgfältig!
  2. Gibt es den Filmtitel noch nicht, wird er – sollte er es später als verfilmtes Projekt bis auf die Leinwand schaffen – später noch mehrfach rechtlich auf die Vereinbarkeit mit markenrechtlichen und anderen Aspekten abgeklopft.
  3. Aber auch wenn du kreative Freiheit hast und haben darfst, um den einzig einzigartigen Namen für dein Werk zu finden: dein Titel darf nicht verwirren. Außer du bist Terry Gilliam, solltest du auf Projekttitel wie „Gnu Yak and other Bestial Places“1 oder „The Ball Bearing Electro Memory Circuit Buster “ 2 verzichten!

Darum schreiben professionelle Autoren bei ihren Drehbüchern immer unterhalb des Filmtitels in Klammern „Arbeitstitel“. Damit zeigt der Verfasser eine Geschichte, dass er sich als Profi im Filmbusiness bewusst ist, dass sein Film später ein anderes „Etikett“ bekommen kann. Er signalisiert damit, dass der die Spielregeln des Entertainment kennt und zwischen Vermarktung und Inhalt unterscheiden kann.

Pretty-woman Filmtitel
Unübersehbare Wichtigkeit des Titels: Pretty Woman | © Touchstone Pictures

Wenn du daran denkst, einer Änderung des Titels durch den Vermarkter nicht zustimmen zu wollen3, solltest du dich auch fragen, ob es nicht in deinem Interesse ist, dass dein Projekt sein Publikum findet. Das umgetaufte Projekt „3000 $“ hat für die Beteiligten zu einem regelrechten Geldregen geführt. Würdest du auf deiner ersten Idee für einen Drehbuch-Titel bestehen wollen, nur damit ein Film einen von dir willkürlich gewählten Titel behält, der in den Augen der von Marketing-Profis nicht funktioniert?

Der Drehbuchtitel / Filmtitel als Markenzeichen

Die Prüfung des Titels eines Films auf die Übereinstimmung mit den Erwartungen der Zielgruppe wird meist schon vor der Genehmigung der Dreharbeiten von dem Filmstudio oder der Produktionsgesellschaft übernommen.

Als Autor oder Regisseure kannst du mit der Bestimmung des Filmtitels aber trotzdem und frühzeitig zeigen, dass du verstehst, mit welchem Filmgenre du arbeitest. Wählst du einen zärtlich-romantischen Titel für einen knallharten Actionthriller, ist ein Stirnrunzeln programmiert. Und selbst wenn dein Film- oder Seriendrehbuch wider Erwarten den Leser überzeugt, hat ein solcher Titel naturgemäß weniger Chancen, mehr als eine Überarbeitung des Drehbuchs zu überleben.

Weil ein Filmtitel in Erinnerung bleiben soll, kann er auch nicht aus mehr als ein paar Worten bestehen. Was sich nicht auf ein Poster oder im Internet in den sozialen Medien als #Hashag nutzen lässt, ist für die Vermarktungsprofis ein Problem. Niemand mag Probleme.

Insider-Tipp

Ein Filmtitel ist immer ein Etikett. Genauso, wie ein normaler Mensch auf ein Glas Marmelade kein Label mit der Aufschrift Senf klebt, solltest du auch bei der Wahl des Titels für deinen Film oder deine Serie niemals schummeln. Was immer draufsteht, muss auch (halbwegs) drin sein.

Läuft die Vermarktungsmaschine erst einmal an, wird ein guter Filmtitel schnell zum Markennamen eines Projektes und definiert dessen Identität und Wahrnehmung entscheidend mit. Auch darum, weil wie bei „Pretty Woman“ das Filmpublikum nie erfährt, unter welchem Namen ein Film vorab zur Veröffentlichung bis zu seiner wahren Geburt in der Branche herumgereicht wurde und was es mit dem Filmtitel bestimmen auf sich hatte.

Anmerkungen: Das Filmposter stammt vom Spielfilm „Lucia“ (2013) des indischen Regisseurs / Autors Pawan Kumar1, 2 Jack Matthews, The Battle of Brazil, Applause Books, 1987, 3 Das Recht zur Mitbestimmung eines Filmtitels wirst du als Drehbuchautor oder Regisseur sowieso niemals eingeräumt bekommen!

Über Zachery Z. 44 Artikel
Zachery Zelluloid war in der Unterhaltungsindustrie tätig. Er schreibt unter Pseudonym, weil er weder vertraglichen Schweigepflichten verletzen, noch das wirtschaftliche Fortkommen der Berufsgattung Anwalt fördern oder Freunde brüskieren will. Sein richtiger Name ist der Redaktion bekannt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*