ARRI Alexa – ein Erkennungsmerkmal professioneller Bildzauberer

ARRI-Alexa
Die ARRI ΛLEXΛ on location | © Foto: No Film School

Die ARRI Alexa (in der Schreibweise des Herstellers: ΛLEXΛ) ist auf dem besten Weg, in die Filmgeschichte einzugehen. Damit reiht sich die Filmkamera in die Reihe ihrer berühmten Vorgängermodelle ein. Erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde die Kamera im April 2010.

Auf dem Weg zur Legende: ARRI Alexa

Nachdem das in München domizilierte Unternehmen ARRI sich bereits vorher mit digitaler Aufnahmetechnik vertraut gemacht hatte (Arriflex D-20 / D-21), galt der Entscheid zur Herstellung der Filmkamera Alexa als klares Bekenntnis der Traditionsfirma zum digitalen Kino.

Gegründet 1917 von August Arnold und Robert Richter gegründete Firma, seit Ende der Dreißigerjahre weltweit bekannt als Arriflex, produziert die ARRI Gruppe heute professionelle Filmkameras, Objektive, Beleuchtung und Equipment für die Postproduktion. Für das Jahr 2015 erwartete ARRI einen Umsatz von € 300 Millionen (Quelle: Süddeutsche Zeitung).

Video ThumbnailDie ARRI Alexa (in der Schreibweise des Herstellers: ΛLEXΛ) ist auf dem besten Weg, in die Filmgeschichte einzugehen. Damit reiht sich die Filmkamera in die Reihe ihrer berühmten Vorgängermodelle ein. Erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde die Kamera im April 2010. Auf dem Weg zur Legende: AR

Filmpuls wünscht frohe Festtage! | © Virgin Lands

Der CMOS Sensor der Filmkamera erlaubt Aufnahmen mit 2880 × 2160 Pixel oder 1920 × 1080 ProRes 422, oder mit der aktuellen Firmware 7 auf ProRes 4444 auf SxS Cards oder 2880 × 1620 mit ARRIRAW (das eigene proprietäre Rohdatenformat) auf externe Datenträger.

Video: Die besten Kameras für die besten Aufnahmen:

Video ThumbnailARRI Alexa - die beste Kamera für gute Bilder

Was kostet eine ARRI Alexa?

Eine Alexa kostet, abhängig vom jeweiligen Kameratyp und Zubehör, zwischen € 50’000 und € 85’000 (ohne Stativ und Kameralinsen).

Besitzer der Kamera können zusätzliche Software-Lizenzen für die Kamera erwerben und damit weitere Fähigkeiten der Filmkamera freischalten. Dazu gehören Highspeed Aufnahmen (120 FPS), ein DNxHD Codec und ein 4 : 3 Open Gate-Modus für Aufnahmen mit anamorphotischen Linsen.

ΛLEXΛ: Kameramodelle

Die Filmkamera ARRI Alexa ist in unterschiedlichen Versionen und Konfigurationen erhältlich:

  • Alexa hieß die erste Filmkamera aus der Alexa-Produktfamilie. Sie besaß einen CMOS Super-35MM Sensor.
  • Alexa Plus – baugleiches Modell zur Alexa, aber mit integrierter drahtloser Fernsteuerung, dem neuen Lens Data System (LDS), zusätzlichen Ausgängen, einer Synchro für 3D-Linsen und eingebauten Positions- und Bewegungssensoren
  • Alexa Plus 4:3 – wie die Alexa Plus, aber ausgerichtet auf anamorphotische Kameraobjektive
Filmkamera ARRI Alexa LF
Filmkamera Alexa LF | © ARRI

Die Alexa M – Anders als die klassische Alexa besitzt das Modell M zwei voneinander getrennte Module: eine Aufnahmeeinheit und eine Recording-Einheit. Damit ist die Alexa M als Filmkamera leichter und handlicher, was für 3D-Riggs und Aufnahmen, bei denen die Kamera nicht zu groß sein darf, ein Vorteil ist.

Die Alexa Studio besitzt einen optischen Sucher, eine mechanische Blende und einen 4 : 3 Sensor (für anamorphe Aufnahmen)

Alexa XT – die beiden Buchstaben stehen für erweiterte Kameratechnologie (englisch: eXtended Technology). Dazu zählt ein sog. XR-Module, welches das SxS Modul ersetzt und eine Aufzeichnung von Rohdaten auf externe Rekorder zulässt. Weiter ist die Alexa XT mit einem internen ND-Filter, einem 4 : 3 Sensor und einem leiseren Kühlsystem ausgerüstet. Die Erweiterung betrifft als vorhergehenden Modelle und erweitert die Modellpalette auf Alexa XT, Alexa XT Plus, Alexa XT M, Alexa XT Studio. XT ist abwärtskompatibel, das bedeutet, auch ältere Modelle aus der Alexa-Reihe können umgerüstet werden.

Die Alexa 654 mit 6K / 65MM

Die Alexa 654 ist eine digitale 6K / 65MM Filmkamera. Die Kamera verwendet einen A3X Sensor mit einer maximalen Auflösung von 6560 × 3100. Diese Kamera ist – anders als die anderen Kameramodelle – nicht käuflich erwerblich, sondern kann nur für Dreharbeiten über ARRI Rental gemietet werden.

Weitere Modelle:

  • Alexa Mini – die bisher kleinste Kamera aus der Alexa-Familie wurde 2015 vorgestellt. Ihr Sensor ist identisch mit demjenigen der grösseren Modelle.
  • Alexa SXT – die SXT-Linie unterstützt upscaling auf Apple ProRes 4K.
  • Alexa LF – das Kürzel LF steht für Large Format. Die Kamera wurde an der BSC Expo in London erstmals vorgestellt.
Video ThumbnailARRI ALEXA SUP 3.0

Ganz vorne mit dabei, aber nicht alleine

Die ARRI Alexa spielt auch in Hollywood ganz vorne mit. Bei den von 2015 bis 2017 am meisten eingesetzten Filmkameras schwingt die Arri Alexa weit obenaus. Sie zählt zu den in Hollywood für Blockbuster am häufigsten eingesetzten Kameratypen.

Die Alexa hat uns an einen Punkt gebracht, an dem man einfach zugeben muss, dass Digital besser als Analog ist!
Roger Deakins, Cinematographer (James Bond, Skyfall, 2012)

Trotz ihrem Vorsprung und großem Erfolg stehen die Filmkameras der Alexa-Modelle einer ganzen Reihe von Mitbewerbern gegenüber. Dazu zählen nebst dem zweiten globalen Traditionsunternehmen, Panavision, unter anderem RED Digital, Sony CineAlta, Panasonic VariCam, Blackmagic URSA und AJA Cion.

Mehr dazu

Zum offiziellen YouTube-Channel des Herstellers: ARRI Official


Im Interesse der Lesbarkeit ist im gesamten Text die männliche Form verwendet; die weibliche Form ist selbstverständlich immer mit eingeschlossen. | © filmpuls online magazin logo

Über Carlo P. Olsson 39 Artikel
Carlo P. Olsson begleitet die Herstellung von Filmen, Videos und TV-Serien im Auftrag von Unternehmen, Agenturen und Produktionsfirmen. In seiner Freizeit spielt er Eishockey und beschäftigt sich mit barocker Klangdramatik.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*