Die Kräfte hinter der globalen Popularität von erfolgreichen Actionfilmen

Actionfilme Genre Struktur Stars Regisseure
Fast & Furious 9 mit Vin Diesel | © Ausschnitt Filmposter: Universal

Actionfilme gehören zu den weltweit beliebtesten Filmen. Es gibt viele verschiedene Faktoren, die zur großen Anziehungskraft dieses Genres beitragen. Diese Art Filme ist in der Regel rasant und voller Tempo und Adrenalin, was für die Zuschauer/innen sehr aufregend ist. Doch hinter einem guten Action-Blockbuster steckt noch mehr. In diesem Artikel lüften wir für dich das Geheimnis, was einen guten Actionfilm ausmacht.

Zu den beliebtesten und erfolgreichsten Actionfilmen der Welt gehören „The Avengers“, „Jurassic World“, „The Fast and the Furious“-Franchise und „Mission: Impossible“ Diese Filme sind bei den Zuschauern rund um den Globus äußerst beliebt. Alle diese Spielfilme verbindet eine Reihe von Elementen, die sie erst zu dem machen, was sie sind.

Typischer Handlungsverlauf eines Actionfilms

Einer der wichtigsten Aspekte eines Actionfilms ist natürlich die Handlung. Die Story muss spannend und fesselnd sein, mit vielen Wendungen, um die Zuschauer/innen konstant in Atem zu halten. In der Regel steht in einem Actionfilm auch viel für die Helden auf dem Spiel, was zusätzlich für ein spannendes Erlebnis sorgt beim Zuschauer. Weitere gemeinsame Elemente dieses Genres sind starke Charaktere, die sich ohne viel Nachdenken in ein Schema einordnen lassen und möglichst haarsträubende Stunts.

Ein attraktives Beispiel für eine Actionfilmhandlung ist „Mission: Impossible“ mit Tom Cruise, in dem ein Team von hoch qualifizierten Agenten versucht, gefährliche Missionen zu erfüllen. Ein anderes Beispiel ist „The Fast and the Furious“, der die Geschichte einer Gruppe von Straßenrennfahrern erzählt, die gezwungen sind, zusammenzuarbeiten, um ein Verbrechersyndikat zu zerschlagen. Beide Beispiele zeigen, dass Actionfilme unterschiedliche Handlungen haben können, aber beide spannend und aufregend sind.

Typische Charaktere

Ein drittes wichtiges Element eines Actionfilms sind die Charaktere. Sie sind in der Regel sehr geradlinig und leicht zu verstehen. Der Held kämpft normalerweise für etwas Gutes, während der Bösewicht versucht, ihn aufzuhalten. Diese klare Aufteilung ist einer der Gründe, warum Actionfilme so viel Spaß machen.

Einer der beliebtesten und erfolgreichsten Actionfilme der letzten Jahre, „The Avengers“ der Marvel Studios, zeigt ein Team von Superhelden, die zusammenarbeiten, um die Welt vor der Zerstörung zu retten. Die Protagonisten sind sehr eindeutig – sie sind die Guten, die für die Gerechtigkeit kämpfen. Auf der anderen Seite sind die Bösewichte auch einfach zu verstehen. Sie sind böse und zerstörerisch und haben nur ihre eigenen Wünsche im Kopf.

Im erfolgreichen Actionfilm „Mission: Impossible“ steht die Figur des Ethan Hunt im Zentrum der Handlung, einem Agenten, der gefährliche Missionen für die IMF (Impossible MissionsForce). Auch diesem Film ist der Held der komplette Gegensatz zu den Schurken – die Identifikationsfigur des Zuschauers ist gut und loyal, während seine Gegner abgrundtief böse sind und Schaden anrichten wollen. Eine weitere wichtige Figur in diesem Film ist Hunts Partner, gespielt von Ving Rhames. Er sorgt für Komik und hilft ihm im Laufe des Films.

Was zeichnet Actionszenen aus?

Einige der wichtigsten Szenen in einem Actionfilm sind diejenigen, die rasante und spannende Actionsequenzen beinhalten. Diese Szenen zeichnen sich in der Regel durch hohe Körperlichkeit, Stunts, angespannte Situationen und eine dynamische Kameraführung aus, die das Publikum in Bann zieht. Um eine wirklich effektive Actionszene zu kreieren, ist es für die Filmemacher notwendig, alle Szenen bis ins Detail nicht nur mit einem Shooting Script, sondern mit einem Storyboard sorgfältig zu planen. Improvisation hat im Actionfilm und bei Stunts keinen Platz.

Eine der berühmtesten Actionszenen der Filmgeschichte ist die Verfolgungsjagd aus dem Film „The Fast and the Furious“. Hier rasen schnelle Autos durch die Straßen der Stadt und müssen mehrfach einem Zusammenstoß mit anderen Fahrzeugen und Hindernissen ausweichen, was immer nur knapp und im letzten Moment gelingt.

Eine weitere kultige Actionszene ist der Höhepunkt des Kampfes zwischen Rocky Balboa und Ivan Drago in „Rocky IV“. Die beiden Boxer liefern sich einen brutalen Kampf, bei dem beide Männer blutig geschlagen werden. Die letzte Runde ist besonders intensiv, aus der Rocky schließlich als Sieger hervorgeht.

Das dritte Beispiel hier ist die Eröffnungsszene von „The Matrix“. In dieser unvergesslichen Szene wird Neo (Keanu Reeves) von Agenten durch eine virtuelle Welt gejagt, in der alles möglich ist. Diese Szene setzt den Takt für den Rest des Films und gibt den Zuschauern einen Vorgeschmack auf das, was sie erwartet.

Die besten Actionszenen | © YouTube / WatchMojo.com

Actionfilme, Genre und Struktur, Filmstars

Schauplätze im Actionfilm

Exotische Schauplätze spielen in Actionfilmen oft eine grundlegende Rolle. Sie können das Gefühl von Abenteuer und Aufregung verstärken und besitzen oft eine Schlüsselrolle für die Handlung. Ohne exotische Schauplätze wären viele Actionfilme inhaltlich wie visuell viel uninteressanter.

Das Kinopublikum ist von exotischen Schauplätzen fasziniert, weil diese Drehorte schon für sich allein immer ein Gefühl von Abenteuer und Aufregung vermitteln. Auch das ist ein Versprechen, was noch kommen kann.

Einige der berühmtesten und bekanntesten Drehorte für Actionfilme sind Hongkong, Tokio, Moskau, New York City, Venedig und Rio de Janeiro. Diese Städte werden in Actionfilmen oft als glamourös und aufregend dargestellt, mit ihrem pulsierenden Nachtleben und ihren dramatischen Landschaften. Sie dienen auch als perfekte Kulisse für rasante Actionsequenzen und spannende Verfolgungsjagden.

Wie bereiten sich Autoren und Regisseure auf einen Actionfilm vor?

Die besten Tipps, um sich als Autor oder Regisseur in die Denkweise eines Actionhelden oder einer Actionheldin hineinzuversetzen, sind:

Überlege dir, was du in verschiedenen Situationen tun würdest, sei auf alles vorbereitet und bleibe unter Druck ruhig. Es ist auch wichtig, dass du dir über die Motivation deiner Figur im Klaren bist. Das wird dir helfen, für das Drehbuch oder bei der Inszenierung Entscheidungen zu treffen, die mit den Zielen deiner Figur übereinstimmen. Wenn du dich in die Rolle einer Actionheldin oder eines Actionhelden versetzen willst, musst du also intensiv darüber nachdenken, was deine Hauptfigur in verschiedenen Situationen tun würde. Überlege, wie der Held auf alles vorbereitet sein kann und wann der Superheld unter Druck ruhig bleibt und wann nicht.

Einer der bekanntesten Regisseure des Actionfilm-Genres ist Michael Bay. In Interviews spricht er immer wieder darüber, wie wichtig es für diese Art Filme ist, wirklich spannende und erinnerungswürdige Actionszenen zu drehen, die das Publikum vorher noch nie gesehen hat. Bay betont auch, wie wichtig es ist, jede Szene akribisch zu planen und eng mit den Stuntleuten zusammenzuarbeiten, um sicherzustellen, dass alle Stunts sicher und glaubwürdig sind.

Wer sind die bekanntesten Actionfilmregisseure?

Zu den bekanntesten Actionfilmregisseuren gehören nebst Michael Bay auch Regisseure wie Christopher Nolan, Quentin Tarantino, Paul Greengrass und Steven Spielberg. Diese Filmemacher sind bekannt für ihre Fähigkeit, spannende und fesselnde Stunts und Verfolgungsjagden zu kreieren, die das Publikum in ihren Bann ziehen. Sie haben auch an einigen der kultigsten und beliebtesten Actionfilme der Welt geschaffen, von der „Transformers“-Franchise bis zur „Mission: Impossible“-Reihe.

Unabhängig von ihrem individuellen Stil haben diese Regie-Stars das Action-Genre nachhaltig geprägt und die Art und Weise, wie das Publikum diese Art von Film sieht, verändert.

Die 10 größten Actionstars der Welt

Viele Schauspieler/innen empfinden Actionrollen als anspruchsvoller und aufregender als andere Arten von Rollen. Sie erfordern oft intensive körperliches Training und Stuntarbeit, was sehr aufregend sein kann. Zugleich kann ein Schauspieler damit seine körperlichen und sportlichen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Im Folgenden findest du eine Liste der zehn größten Action-Ikonen der Welt, basierend auf den Einspielergebnissen ihrer Filme:
  1. Dwayne Johnson
  2. Tom Cruise
  3. Vin Diesel
  4. Jason Statham
  5. Arnold Schwarzenegger
  6. Sylvester Stallone
  7. Bruce Willis
  8. Steven Seagal
  9. Scarlett Johansson
  10. Jackie Chan

Actionfilme sind in der Regel sehr erfolgreich an den Kinokassen, was zu höheren Gagen für die beteiligten Schauspieler:innen führt. Auch darum spielen viele bekannte Weltstars gerne in Actionfilmen mit.

Typische Kennzeichen für das Genre

Ein Filmgenre ist eine Art oder Kategorie von Filmen, die sich durch Ähnlichkeiten im Stil, in der Herangehensweise oder im Thema auszeichnen. Es gibt alle möglichen Filmgenres. Während einige Genres sehr spezifisch sind und feste Spielregeln besitzen, sind andere allgemeiner und können eine Vielzahl verschiedener Unterarten umfassen. Das Action-Genre gehört zu den weitgefächerten Filmthemen. Es kann als Subgenre nahezu alles, von Superheldenfilmen bis zu Spionagethrillern, beinhalten.

10 typische Elemente des Genres Actionfilm
  1. Eine sofort verständliche Handlung mit hohen Einsätzen
  2. Geradlinige und leicht verständliche Film-Charaktere
  3. Rasante Actionsequenzen, die sich über den ganzen Film verteilen
  4. Exotische Schauplätze auf der ganzen Welt
  5. Gegensätze, die sich anziehen und abstoßen
  6. Dynamische Kameraführung und dramatische, oft auch pompöse Musik
  7. Haarsträubende, noch nie gesehene Stunts
  8. Der Zuschauer stürzt kopfüber in die Handlung, die Titelsequenz folgt erst nach einigen Filmminuten
  9. Aufregung ist die einzige Währung, die zählt
  10. Alles ist möglich, nichts ist bis zur letzten Filmminute sicher

Grundsätzlich dienen Filmgenres dazu, Filmarten zu vereinheitlichen. Die Idee von Hollywood dahinter war es seit jeher, die Erwartung der Zuschauer/innen bei der Vermarktung leichter ansprechen zu können. Actionfilme folgen diesem Muster nur zum Teil, weil sie auch Elemente des Horrorfilms, Thriller oder Dramas in sich tragen können.

Fazit

Actionfilme besitzen eine Handlung voller Wendungen, die das Publikum während der gesamten Spieldauer des Films in Atem hält. Die Charaktere in diesem Filmgenre haben für den Zuschauer leicht nachvollziehbare Motivationen und sind als Menschen leicht zu verstehen, oftmals auch überspitzt und mit einem starken Gefühl für Gerechtigkeit. All diese Faktoren tragen zur Beliebtheit von Actionfilmen bei und machen sie diese Filmart zu einem Genre, das auch in Zukunft nicht an Attraktivität verlieren wird.

Fehler gefunden? Jetzt melden

Gabriela Weingartner
Über Gabriela Weingartner 27 Artikel
Gabriela Weingartner ist überzeugt, dass der Autor Patrick Süskind recht hat, wenn er sagt: »Man muss gescheit sein, um in der dummen Sprache des Films eine Geschichte klug erzählen zu können.«

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*