+++ 1st Step: Deutscher VR-Film feiert Premiere auf Tribeca Film Festival 2020 +++

Erstmals seit 50 Jahren können dank dem VR-Film »1st Step« des Darmstädter VR Studios Faber Courtial die Mondmissionen so erlebt werden, wie die 12 Astronauten sie durch ihre eigenen Augen gesehen haben. Der deutsche VR-Film feiert Premiere auf dem Tribeca Film Festival 2020.

1st Step VR Film
Deutscher VR-Film »1st Step« feiert Premiere auf Tribeca Film Festival 2020 | © Faber Courtial

Darmstadt / New York, 22. April 2020

Dokumentationen und Filme über die Apollo-Missionen gibt es viele; mit »1st Step« wird dank virtueller Realität die Geschichte dieser großen Herausforderung jedoch in einer vollkommen neuen Form erfahrbar.

Der 15-minütige Film kann in Deutschland unter dem deutschen Titel „Apollo“ auf der MagentaVR-App angeschaut werden. Er wurde pünktlich zum 50. Jahrestag der Mondlandung fertiggestellt und erzählt – nach Aussagen der Macher Maria und Jörg Courtial – die magische Geschichte eines wahrgewordenen Traumes.

»1st Step«: Deutscher VR-Film feiert Premiere am Tribeca Film Festival 2020

Wie das Tribeca -Festivalteam kürzlich verkündete, wird der deutsche VR-Film »1st Step« des renommierten Darmstädter VR Studios Faber Courtial in diesem Jahr seine Internationale Premiere auf dem angesehenen New Yorker Festival feiern. Aufgrund des COVID-19 Ausbruchs hat sich die Festivalleitung dazu entschieden, alle VR-Projekte, die in der Tribeca Cinema360-Kategorie ausgewählt wurden, online auf der Oculus TV-Plattform für Oculus Go und Oculus Quest zu präsentieren.

Produziert wurde der Film mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Telekom im Jahr 2019 vom deutschen VR-Studio Faber Courtial, welches sich bereits mit vielfach ausgezeichneten VR-Filmproduktionen wie Vulkane VR, Gladiatoren im Kolosseum VR und 2nd Step einen Namen in der internationalen VR-Szene machen konnte.

1st-Step-Deutscher-VR-Film-Premiere-Tribeca-Film-Festival-2020
Deutscher VR-Film »1st Step« feiert Premiere auf Tribeca Film Festival 2020 | © Faber Courtial

Die Zuschauer erleben im Film nicht nur visuell die faszinierende Geschichte der Apollo-Missionen vom Start der Rakete bis hin zur Rückkehr Seite an Seite mit den Astronauten, sondern erhalten auch gleichzeitig die Chance, deren Eindrücke selbst nachzuvollziehen. So die Einsamkeit im dunklen Orbit des Mondes oder die atemberaubende Schönheit der Erde.

Spezielle 3D-Kamera

Die Produktion von »1st Step« war auch in technischer Hinsicht ein ambitioniertes Projekt. Im Team von Faber Courtial wurde eigens eine spezielle 3D-Kamera konstruiert, um die Astronauten – für die man original nachgebaute Anzüge verwendete – in 3D vor Green Screen zu drehen. Und zwar exakt in den Positionen und Dimensionen wie bei den originalen Apollo-Missionen. Parallel dazu wurden Mondumgebungen in 3D rekonstruiert.

Dafür wurden Original-Archivfotos der NASA zusammengefügt und – da die NASA auch Informationen zu den exakten Fotopositionen zur Verfügung stellte – von den korrekten Kamerapositionen aus auf die genauen digitalen Höhendaten (gesammelte Daten von Satelliten-Mond-Kameras) projiziert. Ein aufwändiger Prozess mit überzeugendem Ergebnis, da auf diese Weise ein vollkommen anderes, bisher nie dagewesenes plastisches Erleben des Mondes möglich wird.

Die ersten Schritte auf dem Mond waren zweifelsohne die Erfüllung eines alten, langgehegten Menschheitstraumes. „Unser Film möchte der Erfüllung dieser Vision ein unvergessliches Denkmal setzen“, so die Macher von Faber Courtial. In ihrem preisgekrönten VR-Film 2nd Step welcher 2018 in Zusammenarbeit mit dem ZDF entstand, wurde das Thema der Expeditionen ins All schon einmal von einer anderen Perspektive her aufgegriffen, indem sie eine VR-Traumreise über zukünftige Missionen zu Mond, Mars und unbekannten Welten schufen – und welche eine wunderbare Ergänzung zu »1st Step« darstellt.

Über das Studio Faber Courtial

faber-courtial

Faber Courtial zählt zu den international erfolgreichsten VR-Film-Studios und ist seit über 20 Jahren eines der führenden VFX-Unternehmen Deutschlands. Die hochkarätigen Animationen der Darmstädter Produktionsfirma begeistern seit über 20 Jahren Zuschauer im Fernsehen und in Ausstellungen.

Mit den international preisgekrönten VR Filmen „Vulkane VR“, „Gladiatoren im Kolosseum VR“ und „2nd Step“ – produziert im Auftrag von ZDF“ – sowie „Zeitreise Kölner Dom“ (WDR) hat sich Faber Courtial als Pionier im Bereich VR-Film einen Namen gemacht und zählte von Beginn an zu den erfolgreichsten Anbietern von VR-Filmen weltweit.

Die Filme des Unternehmens wurden auf zahlreichen internationalen Filmfestivals gezeigt und haben zahlreiche Preise gewonnen. Seit 2018 produziert Faber Courtial auch eigenständige VR-Filme: die VR-Serie „Follow Me-Rom“, welche mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Telekom produziert wurde, sowie die VR-Dokumentation „1st Step“, welche die Geschichte der Apollo-Missionen erzählt. Weitere innovative VR-Film-Projekte sind in Planung.

Ambitionierte Zukunftspläne

Ambitioniert sind auch die Pläne von Maria und Jörg Courtial, was die Zukunft ihrer Arbeit anbelangt: das nächste große VR-Projekt steht schon in den Startlöchern und soll eine neue Tür in VR aufstoßen, indem es ein innovatives Band zwischen konventionellem Film und VR knüpft und dem Zuschauer so ein komplett neues Erlebnis auf verschiedenen Wahrnehmungsebenen ermöglicht.

Quelle: Pressemitteilung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*