Die besten Mikrofone für Tonaufnahmen mit dem iPhone oder iPad

Exklusive Serie: iPhone für Film und Video professionell nutzen

Die besten Mikrofone für Tonaufnahmen mit iPhone oder Tablets
Die besten Mikrofone für Tonaufnahmen mit iPhone oder Tablets

Ich war schon immer ein Fan von möglichst wenig Equipment. Tonaufnahmen mit iPhone oder iPads kommen dieser Philosophie sehr entgegen. Diese Herangehensweise eignet sich darum auch für Produktionen, welche Geld für einen coolen Sound Designer haben, jedoch kein Geld, für noch cooleres Equipment.

Deshalb habe ich in dieser Artikelserie unterschiedliche Mikrofone und die dazugehörigen Apps auf ihre Praxistauglichkeit getestet. Dies immer vor dem Hintergrund, dass die auf diese Weise entstandenen Audiofiles später für professionelle Filme und Videos verwendet werden können.

Tonaufnahmen mit iPhone oder iPad

Zusammengefasst sieht meine Mikrofon-Testserie für Tonaufnahmen mit iPhone und iPad dann so aus. Die Kriterien für die Rangliste wurden automatisiert auf Basis der einzelnen Bewertungen (siehe die jeweilige Infografik in den Artikel) erstellt.

#ProduktBewertungStatistikLink
1

Sony PXW-Z90

79.60
Details
Eignung für Dokumentarfilm
90
Eignung für Reportagen
98
Eignung für Broadcast
75
Eignung für Spielfilm
55
Eignung für Imagefilm
80
Buy Now!
2

Zoom IQ6

76.80
Details
Preis-Leistung
83
Nutzerfreundlichkeit9
84
Auswahlmöglichkeiten
67
Einsatzbreite
60
Software/App
90
zum Hersteller
3

Røde SmartLav+

65.60
Details
Preis-Leistung
90
Nutzerfreundlichkeit
73
Auswahlmöglichkeiten
55
Einsatzbreite
45
Software/App
65
Zum Hersteller
4

Røde VideoMicro

61.60
Details
Preis-Leistung
89
Nutzerfreundlichkeit
74
Auswahlmöglichkeiten
50
Einsatzbreite
35
Software/App
60
Zum Hersteller

Details und Hintergrund-Informationen zu den einzelnen Mikrofonen und Apps für Tonaufnahmen mit iPhone und Tablets findet ihr auf den entsprechenden Seiten in dieser Artikelserie.

Filesharing

Sind die Sounds dann einmal aufgezeichnet, möchte man Sie natürlich exportieren. Die verschiedenen Apps für Tonaufnahmen mit iPhone liefern hier einerseits dieselben, andererseits individuelle Lösungen.

Eine für meinen Geschmack tolle Variante, ist das Filesharing via Soundcloud. Ich verbinde also meine App mit besagter Plattform und lade meine Aufnahmen direkt hoch. Dabei kann ich natürlich auswählen, ob die Dateien öffentlich oder privat sind. Von Soundcloud aus, kann ich dann die Dateien bequem von jedem Computer aus herunterladen. Diese Option (herunterladen) kann ich auf Soundcloud im Bearbeitungsmenü einer Audiospur aktivieren.

Manche Apps für Tonaufnahmen mit iPhone liefern auch Lösungen, welche mit Air Drop (Apple) oder FTP-Servern funktionieren. Auch das Versenden durch E-Mail ist möglich. Jedoch sprengen die Audiodateien die maximale Anhanggröße sehr schnell. Am meisten Möglichkeiten bietet diesbezüglich das Voice Record App (dieses mit dem spektakulären Namen).

Egal ob Soundcloud, Facebook, iCoud, Dropbox, Google Drive oder Bluetooth: Geboten wird eine riesige Auswahl an Exportmöglichkeiten. Die anderen Apps sind da ein wenig schmaler gehalten und bieten weniger Möglichkeiten.

Klar kann ich das Smartphone/Tablet auch via Lightning/USB mit einem Laptop oder einem Desktop-Computer verbinden.

Tonaufnahmen mit Tablets und iPhoneTipp: Es lohnt sich, vorab bereits den Datenexport zu organisieren und zu testen. Denn wir möchten unsere Aufnahmen schnellstmöglich an einem seriösen Ort gesichert haben. Ob ihr eure Files via iCloud sichert oder via Dropbox, spielt keine große Rolle. Wichtig ist, dass es funktioniert und dass sie gesichert werden.

Befinde ich mich zum Beispiel in der Røde-App kann ich eine beliebige Aufnahme auswählen, im Sharing-Menü die Option Filesharing anwählen und die Aufnahme somit freigeben, damit diese auch Erscheint, sobald ich mein Smatphone/Tablet einstecke. Ich habe also diesem File die Berichtigung erteilt, via iTunes heruntergeladen zu werden und somit auf der Harddrive meines Laptops oder einer damit verbundenen externen Festplatte zu landen.

After the rain

Die Tonaufnahme via Smartphone/Tablet kann, das ist meine Erkenntnis, vorderhand erst als Kompromiss dienen. Ich bin noch nicht dort angelangt, wo ich sagen kann «gut, alles funktioniert einwandfrei. Let’s rock!».

Vor allem bei den Apps für Tonaufnahmen mit iPhone sehe ich noch Optimierungsbedarf. Vielleicht ist es ja auch Zeit, dass Audio-Software wie Logic, Pro Tools oder Reaper für den Smartphone- und Tabletbereich optimiert wird.

Ich finde Tonaufnahmen mit iPhone und Tablets jedoch eine tolle Möglichkeit, neue und hochstehende Workflow zu generieren und sehe dies darum als lehrreiche Herausforderung.

Die Artikelserie zu Tonaufnahme mit Smartphones und Tablets


Dieser Artikel wurde auf Initiative von Neil Raouf und ohne Abgeltung in irgendeiner Form durch die erwähnten Unternehmen erstellt. Er spiegelt die freie, unabhängige Meinung des Autors. | Im Interesse der Lesbarkeit ist im gesamten Text die männliche Form verwendet; die weibliche Form ist selbstverständlich immer mit eingeschlossen. | © filmpuls logo

Neil Raouf
Wer ist Neil Raouf? 9 Artikel
Neil (32) ist Sound Designer/Komponist. Er lebt mit seiner Familie in der Nähe von Zürich. Kontakt: neil(at)mera.film.

Deine Erfahrung dazu?

Input hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst Deine Daten jederzeit löschen lassen. Informiere uns darüber bitte mit dem Kontaktformular.


*