Streamen ohne Grenzen – bei Netflix nicht immer möglich

netflix-streamen-vpn international
2021 als Serie für Netflix USA neu gedreht: RESIDENT EVIL | © Sony Pictures „Resident Evil: Afterlife“ (2010)

Die Beliebtheit von Netflix lässt sich nicht bestreiten. Was viele allerdings nicht wissen – beim Streamen haben Nutzer aus dem DACH-Raum einige Einschränkungen. Tatsächlich sind nur etwas mehr als die Hälfte aller Titel (56 %) in Deutschland verfügbar. Warum das so ist und wie sich das Problem lösen lässt, zeigen wir dir in diesem Artikel.

Das lineare Fernsehen verliert zunehmend an Popularität und einer der Hauptgründe dafür ist der Vormarsch von Streaming-Anbietern wie Amazon Prime Video, Disney Plus, Netflix und Sky Ticket. Gerade jüngere Menschen ziehen das Streamen von Filmen und Serien dem Fernsehen vor, aber auch ältere Bevölkerungsgruppen entdecken nach und nach die Vorzüge.

Bei Netflix haben es Nutzer aus den USA am besten

Das Angebot von Netflix ist schier überwältigend, aber die meisten von uns können nicht auf das volle Angebot des Streaming-Anbieters zurückgreifen. Lediglich Nutzer aus den USA haben Zugang auf 100 % der verfügbaren Filme und Serien. Das liegt daran, dass der Großteil des Angebots von Dritten stammt. Regionale Verleiher können also mitbestimmen, was wo gesehen werden darf und Netflix muss sich infolgedessen an das Urheberrecht halten. Ein beachtlicher Teil der Inhalte bleibt somit Nutzern aus dem DACH-Raum und zahlreichen anderen Ländern außerhalb der USA verborgen.

VPN hilft dabei lästiges Geoblocking zu umgehen

Glücklicherweise müssen Nutzer von Netflix trotz des vorliegenden Geoblockings nicht auf die volle Bibliothek an Filmen und Serien verzichten. Schließlich kann Netflix nur dann Einschränkungen durchsetzen, wenn der Dienst weiß, wo sich der Nutzer überhaupt befindet. Im Grunde reicht also bereits die Nutzung eines Netflix VPN aus, um dieses Problem zu umgehen.

Was-ist-ein-VPN
© Foto: Freepik
VPN im Trend

Wie funktioniert ein virtuelles privates Netzwerk (VPN)?

apa. Ein virtuelles privates Netzwerk, abgekürzt VPN, ist eine verschlüsselte Verbindung über das Internet von einem Endgerät zu einem Netzwerk. Die Verschlüsselung ermöglicht, dass Daten sicher übertragen werden können. Dazu nutzten VPN-Netzwerke speziell konfigurierte Remote-Server, die damit zur Quelle der Daten werden und diese losgelöst von der IP-Adresse des Absenders an ihr Ziel weiterleiten. Dritte können damit nicht mehr rückschließen, welche Daten von einem User gesendet und empfangen werden.

Die Einrichtung ist auch für technische Laien mit wenigen Klicks möglich. VPN-Netzwerke werden von nahezu allen Unternehmen genutzt, häufig aber auch von Privatpersonen, denen Sicherheit und Privatsphäre bei der Datenübermittlung wichtig ist.

Durch ein VPN bleibt die eigene IP-Adresse verborgen und es ist zudem möglich, von einem Server aus den USA zuzugreifen. Auf diese Weise steht das volle Angebot des Streaming-Anbieters zur Verfügung. Du musst also nicht auf die besten Filme verzichten, nur da diese in deinem Land nicht verfügbar sind. Logge dich einfach über VPN ein und du wirst verstehen, was Streamen ohne Grenzen bedeutet.

Netflix sieht die Nutzung von VPN kritisch

Obwohl es häufig so dargestellt wird, ist die Nutzung eines VPN-Anbieters nichts Verwerfliches und auch nicht illegal, sofern sie nicht mit irgendwelchen dubiosen Tätigkeiten einhergeht.

Allerdings ist es nachvollziehbar, dass der beliebteste Streaming-Dienst Netflix nicht gerade froh darüber ist, dass Abonnenten VPN nutzen, um dadurch das Geoblocking zu umgehen. Aus diesem Grund gibt es inzwischen sogar Teams, die versuchen, genau das zu verhindern. Es ist daher nicht mehr einfach so möglich, mit einem VPN auf die komplette Bibliothek von Netflix zuzugreifen.

Das heißt jedoch nicht, dass Netflix jeden VPN aussperren kann. Einige Softwares sind der Aufgabe nach wie vor gewachsen und ermöglichen eine Nutzung von Netflix ohne irgendwelche Proxy-Fehler. Ein Beispiel für ein solches VPN wäre CyberGhost. CyberGhost verbirgt einfach die eigene IP und tauscht diese durch eine echte aus den USA. Auf diese Weise haben Nutzer Zugang auf den gesamten Katalog.

Ein VPN hilft übrigens nicht nur bei Geoblocking, sondern auch bei Firewalls in Ländern mit Internetzensur. Es ist also ein hilfreiches Werkzeug, um nach Herzenslust streamen zu können.

Fehler gefunden? Jetzt melden

Über Redaktion Filmpuls 211 Artikel
Unter der Bezeichnung «Redaktion Filmpuls» erscheinen Beiträge, die von mehreren Redaktionsmitgliedern gemeinsam erstellt oder bearbeitet wurden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*