Mit welchen Tricks Manager im Filmbusiness erfolgreich überleben

Wie man ein totes Pferd erfolgreich mit Heu füttert

Als Manager im Filmbusiness stehst du immer nur zwei Optionen gegenüber. Du erreichst Deine Ziele und erhältst als Dankeschön höhere Zielvorgaben. Oder du verfehlst Deine Vorgaben, bekommst eine Verwarnung und nochmals eine zweite, letzte Chance. So oder so. Früher oder später kriegst du beim Rattenrennen um die Gunst des Publikums und der Investoren ein Problem. Das macht selbst Filmmanager kreativ. Hier sind fünf bewährte Tricks, wie du dir deinen Allerwertesten bis zum nächsten Blockbuster retten kannst.

Eine Weisheit der Lakota-Indianer besagt: «Wenn du entdeckst, dass du ein totes Pferd reitest, steig ab.» Manager im Filmbusiness sind dazu oft nicht in der Lage.

Stattdessen suchen sie nach Strategien, wie sie das tote Pferd weiter mit Heu füttern können.

Denn, so die nachvollziehbare Logik, was sich mit Heu füttern lässt, muss irgendwie noch am Leben und darum reitbar sein.

5 Strategien zum erfolgreichen Umgang mit einem toten Pferd für Manager im Filmbusiness

Manager in Filmstudios oder bei TV-Veranstaltern wissen um die Macht der schönen Worte. In einem Geschäft, wo es um nichts anderes geht, als Geld in Licht zu verwandeln, gilt dies ganz besonders.

strategien für manager im filmbusiness filmpuls

Darum würde auch kein Manager im Filmbusiness nie von einem toten Pferd sprechen. Oder von einer Strategie, wie man dieses tote Pferd weiter reiten kann. Zugegeben, «Umsatz und Marktanteil sichernde Maßnahmen, die uns im Kontext fortschreitender Digitalisierung und Disruption helfen, in Zukunft weiterhin als Gewinner agieren zu können» klingt doch sehr viel vertrauenswürdiger.

Ich bin anderer Meinung. Wo immer Strategien einen Pferdefuß haben, sollte man das Pferd (oder den Esel) immer auch beim Namen nennen dürfen.

Hier also sind sie: die 5 Strategien für Manager im Filmbusiness zum Karriere fördernden Umgang mit einem toten Pferd.

1. Die Motivation steigern

Besorge Dir eine stärkere Peitsche! So hast du das Pferd schließlich auch in Vergangenheit erfolgreich von einem Sieg zum anderen gezwungen. Solltest du heimlich feststellen, dass der Sch****-Gaul tatsächlich und unwiderruflich tot ist, erhöhst du einerseits die Qualitätsstandards für den Beritt toter Pferde und passt andererseits die Leistungsbedingungen für tote Pferde in deinem Unternehmen an.

Nützt auch das nichts, erklärst du deinen Shareholdern: «Kein Pferd kann so tot sein, dass man es nicht noch schlagen könnte!»

2. Die Kompetenz erhöhen

Ordne für deine Reiter eine höhere Trainingsquote an. Wo Mängel in der Kompetenz erkennbar sind, verbinde das Training mit großzügigen Weiterbildungen an namhaften Institutionen. Führt das wider jede Erwartung nicht zu besseren Resultaten, wechsle den Reiter. Kaufe  Dir nun einen Experten von außerhalb ein, der deinen neuen Reitern aufzeigt, wie man erfolgreich tote Pferde reitet.

Versagt der Experte, lässt du ihn zuerst noch in Amt und Würden. Vor seiner Entlassung mit Schimpf und Schande gibst du eine Studie in Auftrag. Dies, um abzuklären, wo bessere (und teurere) Berater verfügbar sind.

3. Von Mitbewerbern lernen

Besuche andere Teilnehmer im Medienmarkt. Lerne von Deinen Konkurrenten, wie man dort tote Pferde reitet. Stelle Vergleiche mit anderen toten Pferden an. So kannst du mit gutem Gewissen erklären, dass die Pferde in deinem Stall «besser, schneller und billiger tot sind» als solche von anderen Unternehmen.

Alternativ bildest du mit deinen Mitbewerbern eine Task Force, um die Definition für tote Pferde in der Branche zu ändern.

4. Die Kräfte konzentrieren

Schirre mehrere tote Pferde an, wenn der Karren nicht mehr von nur einem Pferd aus dem Dreck gezogen werden kann. Das ist reine Mathematik. Gefühle und Zweifel haben im Filmgeschäft auf deiner Funktionsstufe nichts zu suchen. Du bist Manager im Filmbusiness. Nicht Regisseur.

5. Das Budget verdoppeln

Digital ist immer gut. Der mit diesem Zauberwort einhergehenden Zeit- und Vertrauensbonus hat schon ganz andere Kaliber als Dich gerettet. Erhöhe darum dein Budget und lasse eine Software entwickeln, die dein totes Pferd noch schneller galoppieren lässt. Dazu richtest du eine unabhängige Kostenstelle für tote Pferde ein, deren Verantwortung eine andere Person trägt.


Im Interesse der Lesbarkeit sind in diesem Artikel die Berufsbezeichnungen auf die männliche Form reduziert. Gemeint sind immer Frauen und Männer | © Filmpuls – das Magazin für Filmemacher und Videoproducer

Zachery Z.
Über Zachery Z. 3 Artikel
Zachery Zelluloid (62) ist in der Unterhaltungsindustrie tätig. Der passionierte Golfspieler und Hobbywinzer schreibt unter Pseudonym, weil er weder seine vertraglichen Schweigepflichten verletzen noch das wirtschaftliche Fortkommen der Berufsgattung Anwalt fördern will. Sein Name ist der Redaktion bekannt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*