GIF erstellen – Große Wirkung, wenig Aufwand

Die besten (Gratis-)Tools für GIF-Animationen

GIF Animationen, GIF Videos, Graphics Interchange Format, Animated, GIF, Animierte GIF's
GIF erstellen: Animationen werden für Social Media immer wichtiger

Kennst Du das? Dein Chef oder Dein Kunde fordert Bewegtbild für Facebook, Twitter oder andere Social Media Kanäle. Nur: Dein Budget reicht hinten und vorne nicht für eine Videoproduktion. Guter Rat ist teuer. Dann solltest Du ein GIF erstellen. Ich zeige Dir heute in diesem Artikel, wie die kleine Schwester von Video funktioniert und wie Du  kostenfrei online Animated GIF erstellen kannst.

Dieser Beitrag richtet sich gleichermaßen an Profis wie an Einsteiger in das Thema GIF erstellen. Im Vordergrund steht dabei die Produktion. Inhaltliche Fragen blenden wir für einmal aus, geben Dir aber natürlich wo es sich anbietet trotzdem den einen oder anderen Profi-Tipp.

Warum ein GIF erstellen?

Die ersten Sekunden entscheiden, ob ein Video auf Social Media angeklickt wird (siehe Artikel zum sog. WILD-Prinzip). Dabei belegen neue Studien, dass der Überlebenskampf der meisten Videos gerade mal knapp mehr als 2 Sekunden (Desktop) dauert. Wird in dieser Zeitspanne kein Impuls beim User ausgelöst, bleibt das restliche Video ungesehen. Bei Smartphones dauert dieser Zeitraum sogar deutlich unter 2 Sekunden.

Es ergibt darum durchaus Sinn, eine Form für Bewegtbild zu suchen, die kürzer als ein klassischer Film ist. Animierte GIF’s entsprechen einer solchen Form. Dazu kommt, dass diese Art von Clips mit wenig Aufwand für vergleichsweise tiefe Kosten zu produzieren ist. Auch das ist wichtig. Bei Social Media sollte man immer und stets sequentiell denken. Über den Erfolg entscheidet selten ein einzelner Clip. Sondern Serien von kurzen Clips und regelmäßige Posts. Der User will in seiner Timeline mit immer neuem Content angesprochen und überrascht werden.

GIF Animationen:
starten automatisch
sind Endlosschleifen
setzen klare Impulse

GIF Animationen können als eine Reihe von Clips, die nacheinander auf Facebook oder Twitter publiziert werden, sogar Storys erzählen und einen richtigen Sog entwickeln. Auch darin stehen Videos im Graphics Interchange Format dem klassischen Auftragsfilm nahe.

Wenn Dein Boss nach Zahlen fragt

Die Beliebtheit von Animated GIFs nimmt geradezu explosionsartig zu. Belegen lässt sich das am Beispiel der auf GIF spezialisierten Gratis-Datenbank GIPHY. Bereits 2013 zählte die Plattform zu den Top 100 Webseiten weltweit. Im Juli 2017 gab GIPHY bekannt, dass pro Tag (!) über 200 Millionen User auf die Kurzanimationen auf der Plattform zugreifen. GIPHY geht regelmäßig Partnerschaften mit weltweit bekannten Brands wie Disney, Pepsi, General Electrics und Calvin Klein ein.

Gratis-Online-Tools zum GIF erstellen

GIPHY.com ist nicht nur eine Datenbank, sondern auch ein Gratis-Tool zur Herstellung von animierten GIFs. Du kannst mit der Funktion Create nicht nur aus einem Foto oder Video, sondern auch aus einem beliebigen YouTube-Video einen animierten Clip herstellen. Du kopierst ein Link zum Video Deiner Wahl auf YouTube in das vorgesehene Feld. Dann bestimmst Du einfach den Startzeitpunkt und das Ende der Sequenz. Fertig ist das GIF. Ergänzend und ebenso kostenlos gestattet das Tool, Schriften beizufügen oder mit Farben zu arbeiten. Ebenso einfach fügst Du ein Hashtag (#) bei. Das animierte GIF Video kannst Du dann mit einem Link direkt auf Social Media einsetzen.

Gratis GIF erstellen: Einstiegsseite von GIPHY.com
Gratis GIF erstellen: Einstiegsseite von GIPHY.com

Eine weitere Spielart für die Produktion von GIF ist die Aufzeichnung von Inhalten direkt ab Screen. Hier unterstützen Dich Programme wie ScreenToGif. Mit der Software erstellst Du mühelos ein animiertes GIF. Auf diese Weise lassen sich mühelos auch GIFs mit animierten Screenshots erstellen. Du kannst also die Aktivitäten auf dem Bildschirm eines Smartphones, Laptops oder Desktops aufzeichnen. Weitere Gratis-Programme aus dieser Kategorie sind:

Eine besondere Erwähnung verdient der Data GIF Maker. Die Gratis-Software von Google visualisiert Daten und Zahlenreihen.

GIF erstellen: Anwendungsbeispiel Data GIF Maker: Entwicklung Filmpuls Leserzahlen
Anwendungsbeispiel Data GIF Maker: Entwicklung Filmpuls Leserzahlen

Für die grafische Darstellung Deiner Zahlen gibst Du einfach online die entsprechenden Zahlenwerte ein, lässt das Programm online rendern und fertig ist Deine GIF Animation zum Download für die Einbindung auf Social Media oder der eigenen Webpage. Das Online-Tool ist vorbildlich einfach verständlich und ohne Vorkenntnisse bedienbar. Bis zu fünf Zahlengrößen lassen sich animieren und vergleichen. Die GIFs kann man in zwei Auflösungsvarianten erstellen. Dies allerdings dauert seine Zeit («Your gifs are being prepared now. This may take a few minutes.»).

GIF erstellen mit Photoshop

Photoshop von Adobe ist kostenpflichtig. Die Lizenz für die Profi-Software gibt für rund € 95 pro Jahr. Für Studierende bestehen Sondertarife. Photoshop ist ein langjährig bewährtes Tool. Kennst Du Dich vom Filmschnitt bereits mit Adobe Premiere aus, wirst Du Dich mit vertretbarem Aufwand in die Software einarbeiten können. Als Einsteiger nutzt Du wegen der Komplexität des Programms mit Vorteil auf die zahlreich verfügbaren Video-Tutorials.

Während Du bei GIPHY nur mittels Link Zugriff auf Deine Animation bekommst, hast Du mit Photoshop beim GIF erstellen die volle Kontrolle. Dies in jeder Hinsicht.

GIF erstellen mit Photoshop
GIF erstellen mit Photoshop. Im Screenshot wurde die Datei des „Data GIF Maker“ importiert.

Zusätzlich kannst Du in der Zeitleiste die Animation schon vor dem Playout optimieren und redundante Pixel automatisch von der Software entfernen lassen.

GIF erstellen: GIF in Photoshop optimieren
Erstelltes GIF in Photoshop optimieren

Eine Anleitung, wie man Animationen mit Photoshop erstellt, findest Du zusammen mit weiteren Profi-Tipps hier.

Die fertiggestelle Animation kannst Du als Datei als GIF oder PNG42 downloaden.

Selbstverständlich bestimmst Du bei der Animation mit Photoshop beim GIF erstellen auch die Anzahl der Wiederholungen und die Bildgröße (Pixel). Die Möglichkeiten reichen dabei von einmaligen Abspielen bis zur üblichen Endlosschleife.

Kein Tonspur

GIFs haben keine Tonspur. Darum gilt wie beim Stummfilm: Was Du im Bild nicht siehst, findet nicht statt. Darum spielen Grafik und Titel beim GIF erstellen eine besonders wichtige Rolle.

Nutzungsrechte beachten!

Auch wenn sich Kurzanimationen beim GIF erstellen online mit Fremdmaterial und YouTube einfach erstellen lassen: Für GIFs gelten dieselben Rechte wie für Videos und Fotos. GIFs ohne Nutzungserlaubnis können als Urheberrechtsverletzung geahndet werden. Daran ändert nichts, ob die GIF Videos zu gewerblichem Zweck, privat und mit oder ohne Gewinnabsicht eingesetzt werden!

Die Verwendung von GIPHY-Gifs erfolgt in Deutschland nach wie vor in einer rechtlichen Grauzone. Dies, weil es nicht offensichtlich ist, dass es sich nicht um urheberrechtlich geschütztes Material handelt.

GIF, APNG oder Animated WebP?

Die Abkürzung GIF steht für Graphics Interchange Format. GIF’s gibt es schon länger als das Internet. Kein Wunder, gelten GIFs darum als etwas veraltetes Format. Das Format wird zwar von nahezu allen Browsern verarbeitet. Es ist aber hinsichtlich Dateigröße und Komprimierung für das Web nicht optimal. In der digitalen Welt gilt: je schneller, desto besser. Google straft Webpages mit langen Ladezeiten (über 3 Sekunden bei 3G) in den Suchresultaten. Lange Ladezeiten entstehen nicht nur durch schlechte Programmierung einer Seite, sondern auch aufgrund von Bildern und Animationen.

GIF erstellen: Komprimierung von GIFUnbedingt beachten: auch GIFs lassen sich komprimieren. Nutze dazu den Online GIF optimizer oder den GIF Compressor. Für Deine Webpage und den Versand per Video-Email und die professionelle Einbettung in HMTL5 ist die Komprimierung unerlässlich.

Bei Facebook oder Twitter erfolgt die Kompression automatisch direkt im Portal ohne Dein Zutun.

  • Facebook akzeptiert GIFs bis 8 MB Größe.
  • Twitter erlaubt 5 MB für Mobiltelefone und 15 MB für alle anderen Anwendungen.

Das Grafikformat PNG ist einer der Nachfolger von GIF. Für Animationen heißt das Format APNG. Es taugt auch zum GIF erstellen. Der erste Buchstaben A steht dabei für «animated». APNG kann aktuell von Firefox, Google Chrome, Opera und Safari als bewegtes Bild dargestellt werden.

Mit Bezug auf die Dateigrößen ähnlich attraktiv beim GIF erstellen wie APNG ist das Format Animated WebP. Profis und Kenner freuen sich darüber, dass dieses Grafikformat den Alpha-Kanal mit Lossy-RGB komprimiert. Auch diese Dateiart wird (anders als das Graphic Interchange Format) noch nicht von allen Browsern unterstützt.

Alle die erwähnten Dateiformate werden in der Regel als Endlosschleife ausgegeben. Abhängig von der Software lässt sich die Anzahl der Wiedergaben von GIF Animationen auch in der Datei festschreiben (beispielsweise mit Photoshop).

Auch wenn GIF Videos aus technischer Sicht eine Länge von bis zu 3 Minuten haben können: halte die Animationen kurz. Erstens entscheiden, wie Du zu Beginn dieses Artikels gelernt hast, die ersten Sekunden über den Erfolg. Und zweitens generierst Du mit langen Videos eine hohe Datenmenge, welche die Ladezeit behindert.

Konvertierung in ein anderes Format

Auf der Webpage EZGIF lassen sich animated GIFs kostenlos in APNG, Animated WebP und sogar in MP4 Videos zurückverwandeln.

Auch das animierte Titelbild zu diesem Artikel ist mit diesem Tool in eine kleinere Dateigröße konvertiert. Abhängig vom Browser, auf dem Du diesen Artikel liest, wird Dir die Animation als APNG oder Animated WebP ausgegeben. Ist das Titelbild statisch, akzeptiert Dein Browser (Beispielsweise Explorer) diese neuen Dateiformate (noch) nicht.

Abgrenzung zu Cinemagraphs

Cinemagraphs unterscheiden sich von GIF Animationen einzig durch den höheren künstlerischen Anspruch. Ihr Inhalt wird meist aufwendiger hergestellt.

Aus technischer Sicht wird auch ein Cinemagramm in der Regel in einem der vorerwähnten Dateiformate (GIF, APNG oder Animated WebP) ausgegeben und als Endlosschleife abgespielt.

Unterschied zu Video

Videos transportieren Emotionen und Informationen. Als Träger dazu nutzen sie Stories. GIF Animationen setzten Impulse. Animierte GIFs sind kürzer als ein Film, meist emotional und eine Aufforderung, mehr über ein Thema zu erfahren. Filme haben ein Anfang und ein Ende. GIFs sind Endlosschleifen.


Dieser Text wurde unter Mithilfe von DeepL (einem neuronalen Übersetzungsnetz für Sprachen mit künstlicher Intelligenz) aus dem englischen Originaltext in die deutsche Sprache übertragen. | Im Interesse der Lesbarkeit ist im gesamten Text die männliche Form verwendet; die weibliche Form ist selbstverständlich immer mit eingeschlossen. | © filmpuls logo

Carrie Duvan
Wer ist Carrie Duvan? 6 Artikel
Carrie Duvan hat am Aufbau einer bekannten Social Media Plattform mitgearbeitet. Heute ist sie Chief Web Officer für ein international tätiges Agenturnetzwerk in NYC. Carrie ist glücklich verheiratet und Mutter ❤️ Sie publiziert regelmäßig Beiträge für bekannte Print- und Online-Magazine.

Deine Erfahrung dazu?

Input hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst Deine Daten jederzeit löschen lassen. Informiere uns darüber bitte mit dem Kontaktformular.


*