Garrett Brown: Der Erfinder der Steadicam und zahlreicher weiterer Innovationen

Garrett Brown
Garrett Brown | © garrettcam.com

Garrett Brown ist ein Name, der die Filmbranche zusammen mit zahlreichen Innovationen geprägt hat. Er ist der Erfinder der Steadicam, eines technischen Systems, die das Filmemachen radikal verändert hat. Aber nicht nur. Der Tüftler ist auch für ein gutes Dutzend weitere Innovationen verantwortlich, die weit weniger bekannt, aber nicht weniger überzeugend sind.

Garrett Brown (* 1942) kam auf die Idee für die Steadicam, als er als Kameramann am Set von Rocky arbeitete. Er war frustriert von den Einschränkungen herkömmlicher Kameraausrüstungen, die es schwierig bis unmöglich machten, sich aktiv mit der Kamera zu bewegen und dabei aus der Hand ruhige Aufnahmen zu machen. Das wollte er ändern.

Karriere von Garrett Brown

Garrett Brown ist in der Filmindustrie vor allem als Erfinder der Steadicam (Deutsch: ruhige Kamera) bekannt. Browns innovatives Kamerasystem ermöglicht es Kameraleuten, während des Gehens zu filmen. Dies ohne das normale Wackeln und Rütteln einer handgeführten Kamera. Seine Erfindung ermöglichte es Regisseuren, viel kreativer mit ihren Aufnahmen umzugehen. Sein Stabilisierungssystem wurde schnell zu einem unverzichtbaren Werkzeug beim Filmemachen.

Siehe dazu auch: Filmpuls-Liste der besten Filme mit Steadicam

Filme

Browns Steadicam-Arbeit ist in über siebzig Kinofilmen zu sehen.

Die Steadicam wurde zum ersten Mal in Hal Ashbys Film „Bound for Glory“ (1976) eingesetzt, der prompt mit einem Academy-Award (Beste Kamera) ausgezeichnet wurde. Seitdem wurde die Technologie in Filmen wie „Rocky“, in dem die Lauf- und Trainingssequenzen der titelgebenden Hauptfigur gefilmt wurden, und „Return of the Jedi“ verwendet. Dabei lief Garrett Brown mit der Steadicam durch einen Wald und filmte mit einem Bild pro Sekunde (statt wie üblich 24), um die Illusion einer Hochgeschwindigkeitsbewegung während der Verfolgungsjagd mit dem Speeder-Bike zu erzeugen.

Garrett Brown Film Kameramann

Die Sequenz in „Rocky“, in der das Publikum die Stufen des Philadelphia Art Museum hinaufläuft, war nur als Test für das Steadicam-System gedacht. Trotzdem fanden die Aufnahmen dann Verwendung im finalen Film und sorgte dafür, dass die ikonische Sequenz in die Filmgeschichte einging.

Erstmals als geplantes Element wurde die Erfindung von Garrett Brown in großem Umfang bei Stanley Kubricks Horrorklassiker „The Shining“ (1980) mit Jack Nicholson in der Hauptrolle eingesetzt. Die Kamera folgte dabei der Filmfigur Danny Torrance, die mit einem Kinderdreirad durch die Korridore des winterlich-leeren Overlook-Hotels flitzt. Diese aus der Hand gedrehte Kamerafahrt führte Brown zu Weltruhm. Auch diese Sequenz prägt bis heute die Filmgeschichte und bleibt für Filmfans unvergessen.

Shining Steadicam Danny

Immer für eine Erfindung gut: Garrett Brown

Brown hat neben seiner berühmtesten Erfindung auch die SkyCam (für Fußballspiele), die DiveCam (für die Verfolgung von Tauchern) und die MobyCam (Unterwasserkamera für die Verfolgung von Olympia-Schwimmern) erfunden.

Erfindungen und technische Entwicklungen von Garrett Brown (Auswahl):
  • Steadicam: Das originale handgeführte Stabilisierungssystem.
  • Steadicam Merlin: Ein handgeführtes Steadicam-System der nächsten Generation.
  • Steadicam Tango: Steadicam-Zubehör, das die Reichweite des Auslegers erhöht und vertikale Kamerafahrten vom Boden bis zur Decke ermöglicht.
  • Equipois: Ein mechanischer Arm für schweres Gerät, der für Anwendungen außerhalb der Filmindustrie gedacht ist. Aus der Erfindung ist eine eigene Firma hervorgegangen.
  • FlyCam: Ein stabilisiertes, nachgeführtes Kamerasystem mit geschlossenem Regelkreis.
  • DiveCam: Das erste senkrecht fallende Kamerasystem.
  • GoCam: Das ultraleichte Hochgeschwindigkeits-Kameraverfolgungssystem.
  • MobyCam: das erste Kameraverfolgungssystem für U-Boote.
  • SkyCam: das erste schwebende, fliegende Kamerasystem.
  • SuperFlyCam: Eine ultraleichte, stabilisierte, drahtgebundene 35-mm-Flugkamera von Garrett Brown.
  • Zeen: Gehhilfe kombiniert mit Stuhl für Personen mit Gehbehinderungen

Garrett Brown ist Halter von über 50 Patenten für Kamerasystem und weitere innovative technische Erfindungen.

Leben

Der heute 80-jährige Garrett Brown ist der Vater von Jonathan Brown, der ebenfalls ein professioneller Kameramann ist. Beide arbeiteten zusammen als Steadicam-Operatoren an dem Film „Bulworth“, bei dem Warren Beatty Regie führte und die Hauptrolle spielte. Garrett Brown ist Mitglied der American Society of Cinematographers und der Directors Guild of America.

Auszeichnungen

Für seine Erfindung der Steadicam erhielt er einen Oscar für wissenschaftliche oder technische Leistungen von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences und einen Emmy Award von der National Academy of Television Arts and Sciences.

Fehler gefunden? Jetzt melden

Pavel Sokolov 41 Artikel
Pavel studiert Film Editing. Er mag François Truffaut, Terrence Malick, Dr Pepper, seinen Thermaltake View 71 TG, Musik von Seeed und alle Dinge, die mit der Farbe Rot zusammenhängen, aber keinem Lebewesen Schmerzen bereiten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*