Leitfaden für Filmstudium: So findest du die richtige Filmschule für dich

filmschule finden filmstudium filmhochschule filmakademie auswählen
So findest du die perfekte Filmschule für dich | © Adobe Stock

Bei der Wahl einer Filmschule gibt es viele Dinge zu beachten. Es ist wichtig, eine Schule für das Filmstudium zu finden, die in Bezug auf Standort, Kosten, Programmangebot und mehr zu dir passt. Hier findest du eine Anleitung, welche dir bei diesen Entscheidungen hilft.

Um dir bei der Wahl der richtigen Filmschule für ein Filmstudium zu helfen, haben wir einen Leitfaden für die Auswahl der richtigen Filmhochschule zusammengestellt. Wir behandeln dabei für dich die folgenden Themen:

Lese weiter, um mehr über jeden dieser Faktoren zu erfahren und um die richtige Filmschule für ein Filmstudium an einer Universität für dich auszuwählen.

Standort bei der Wahl einer Filmschule

Bei der Wahl des Studienortes solltest du zwei Dinge bedenken: wo du studieren möchtest und in welchem Umfeld du studieren willst.

Wenn du dich für eine bestimmte Stadt oder Region entscheidest, ist es wichtig, dass du für das Filmstudium eine Filmschule wählst, die sich dort befindet. Berlin, München, Hamburg und Köln in Deutschland, Los Angeles und New York City in den USA sind zwei die beliebtesten Standorte für Filmschulen. Das liegt daran, dass dies die größten Produktionsstandorte in den jeweiligen Ländern für Film und Fernsehen sind. Es gibt aber auch viele andere kleinere Märkte im ganzen Land, die ihre eigene, einzigartige Atmosphäre haben.

Bei der Wahl des Standorts für einen Filmkurs ist es auch ratsam, sich Gedanken über die Art der Umgebung zu machen, in der man studieren möchte. Du willst in einer großen Stadt studieren? Oder bevorzugst du eine kleinere Stadt oder eine ländliche Gegend? Beide haben ihre eigenen Vor- und Nachteile.

Großstadt: Wer in einer großen Stadt an einer Universität Film studiert, hat Zugang zu mehr Ressourcen und Möglichkeiten. Es gibt mehr Filmschulen zur Auswahl und mehr Praktikums- und Jobmöglichkeiten. Allerdings sind die Lebenshaltungskosten höher und es ist schwieriger, in einer Großstadt als neues Talent auf der Suche nach Jobs aufzufallen.

Kleinstadt oder ländliches Gebiet: Wenn du dich für ein Studium an einer Filmakademie in einer Kleinstadt oder einem ländlichen Gebiet entscheidest, kannst du dich möglicherweise besser auf Ihr Studium konzentrieren und machst eine intensivere Lernerfahrung. Die Lebenshaltungskosten sind hier in der Regel niedriger und es gibt oft weniger Ablenkungen. Allerdings hast du möglicherweise weniger Zugang zu Ressourcen und Möglichkeiten für Praktika.

Was kostet ein Filmstudium?

Die Kosten für eine Filmschule können sehr unterschiedlich sein. Einige Filmakademien sind – besonders in den USA – äußerst kostspielig, während andere eher erschwinglich sind. Es ist wichtig, bei der Auswahl einer Schule die Kosten für Unterricht, Unterkunft und Verpflegung sowie andere Gebühren zu berücksichtigen und zu vergleichen.

Einige Filmakademien bieten Stipendien und finanzielle Hilfen für Filmkurse an, die die Kosten für die Teilnahme an der Schule senken können. Ebenso gibt es oftmals staatliche Unterstützung für die Erstausbildung (Darlehen, Förderbeiträge, Stipendien).

Es ist entscheidend, sich über die finanzielle Unterstützung zu informieren, bevor du eine Entscheidung für eine Filmschule und Filmausbildung triffst.

Wie lange dauert die Ausbildung an einer Filmschule?

Wie lange ein Filmstudium dauert, hängt von dem gewählten Programm ab. Manche Ausbildungsgänge dauern nur ein paar Monate, während andere bis zu vier Jahre in Anspruch nehmen können.

Es ist ratsam, bei der Wahl der Schule zu berücksichtigen, wie lange es dauert, das Studienprogramm zu absolvieren. Du solltest auch sorgfältig abwägen, ob du ein Vollstudium an einer Universität absolvieren möchtest oder einen Lehrgang / ein Studium in Teilzeit und berufsbegleitend.

Grundständige Studiengänge dauern in der Regel vier Jahre und beinhalten sowohl Unterricht als auch praktische Übungen. Masterstudiengänge dauern in der Regel zwei Jahre und konzentrieren sich hauptsächlich auf Forschung und fortgeschrittene Kursarbeit.

Bei der Suche nach der richtigen Filmhochschule ist es wichtig, den Lehrplan der Universität zu berücksichtigen und zu prüfen, ob dieser deinen Interessen und Zielen entspricht. Der Lehrplan sollte sowohl theoretische als auch praktische Kurse enthalten.

Programmangebote von Filmhochschulen

Das Programmangebot für ein Filmstudium kann von Filmschule zu Filmschule sehr unterschiedlich sein.

Einige Schulen bieten Programme und Filmkurse an, die sich auf bestimmte Filmgenres konzentrieren, z. B. Dokumentarfilm oder Experimentalfilm. Andere bieten allgemeinere Studienprogramme an, die ein breites Spektrum an Themen rund um Film und Fernsehen abdecken. Die meisten Schulen bieten Filmstudien an, in denen man sich zum Regisseur, Kameramann, Cutter oder Produzenten ausbilden lassen kann.

Auswahl möglicher Studienschwerpunkte:

  1. Filmregie studieren:

    Die Ausbildung eines Regisseurs umfasst in der Regel das Studium von Film und verwandten Fächern an einer Universität oder einer Filmakademie. Einzelne Programme können sich über mehrere Jahre erstrecken und Themen wie Kinematografie, Drehbuchschreiben und Schauspiel abdecken. Neben dem Unterricht im Klassenzimmer sammeln Regisseure oft auch Erfahrungen durch Praktika und die Arbeit an Studierendenfilmen. Nach Abschluss ihrer Ausbildung können Regisseure ihre Laufbahn wie folgt beginnen.

  2. Drehbuchautor werden:

    Es gibt jedoch einige allgemeine Dinge, die alle Studierenden erwarten sollten, wenn sie Drehbuchschreiben lernen. In erster Linie sollen die Studierenden die Grundlagen der Handlungsstruktur und die Erstellung eines überzeugenden Filmscripts erlernen. Du wirst im Rahmen deines Studiums auch etwas über die verschiedenen Elemente eines Drehbuchs lernen, wie Dialoge, Charakterentwicklung und Szeneaufbau. Ebenso haben die Studierenden die Gelegenheit, die Arbeit etablierter Filmautoren zu studieren und deren Techniken zu analysieren. Unter letzten Endes geht es darum, die Fähigkeiten und Kenntnisse zu entwickeln, die für das Schreiben eines guten Drehbuchs erforderlich sind.

  3. Kamera:

    Kameramänner und -frauen lernen, wie man verschiedene Arten von Kameras und Beleuchtungsanlagen einsetzt, um unterschiedliche Effekte zu erzielen. Sie lernen auch etwas über Farbtheorie und Komposition, und wie man diese Elemente nutzt, um schöne und eindrucksvolle Bilder zu schaffen. Kameramänner und -frauen müssen bei einem Filmstudium ein ausgeprägtes Verständnis für die technischen Aspekte des Filmemachens sowie ein gutes Auge für Ästhetik haben. Einige Filmhochschulen bieten spezielle Programme für die Kameraführung an, während andere sie als Teil eines größeren Filmprogramms anbieten.

  4. Cutter:

    Cutter studieren bei der Berufsausbildung an einer Universität eine Vielzahl von Themen im Kontext des Filmschnittes, z. B. die Geschichte des Films, die Theorie des Schnitts und die technischen Aspekte des Handwerks. Cutter lernen auch verschiedene Softwareprogramme kennen und erfahren, wie man sie für den Filmschnitt einsetzt. Weiterhin sammeln Cutter häufig Erfahrungen durch Praktika und die Mitarbeit an Studierendenfilmen. Nach Abschluss ihrer Ausbildung können Cutter ihre berufliche Laufbahn in der Filmindustrie oder in anderen verwandten Fächern wie Fernsehen oder Werbung beginnen.

  5. Produzent:

    Die Ausbildung eines Produzenten umfasst in der Regel ein Studium der Filmwissenschaft und verwandter Fächer wie Medienwirtschaft an einer Universität. Die Studiengänge können sich über mehrere Jahre erstrecken und umfassen Fächer wie Wirtschaft, Finanzen und Buchhaltung. Überdies sammeln Produzenten häufig Erfahrungen durch Praktika und Arbeit.

Neben den praktischen Kursen bieten die meisten Schulen auch Filmkurse in Filmgeschichte und -theorie an. Diese Kurse helfen dir, den Kontext zu verstehen, in dem Filme gemacht werden und wie sie rezipiert werden.

Reputation der Fakultät und der Lehrpersonen

Bei der Auswahl einer Schule ist es auch gut, das Ansehen und die Qualität des Lehrkörpers an der Filmuniversität zu berücksichtigen. Die Dozenten einer Filmhochschule sollten erfahrene Fachleute sein, die wertvolle Einblicke in die Filmindustrie geben können. Weiterhin sollten sie in der Lage sein, die Studierenden während ihres Studiums zu beraten und zu unterstützen. So hast du die besten Chancen, von Fachleuten zu lernen, die Ihnen helfen können, in Ihrer Karriere voranzukommen.

Nähe zur Filmindustrie und Medienbranche

Verbindungen zur Industrie sind für eine Filmhochschule wichtig, weil sie den Studenten helfen können, nach dem Abschluss des Filmstudiums Praktika und Jobs zu bekommen. Außerdem können sie den Studierenden helfen, sich mit Fachleuten aus der Branche zu vernetzen und sich über neue Möglichkeiten zu informieren. Filmausbildungsstätten sollten starke Verbindungen zur Industrie haben, damit ihre Studenten von diesen Verbindungen profitieren können.

Alumni-Netzwerk

Auch ein weitgefächertes Absolventen-Netzwerk ist enorm wichtig, weil es den Studierenden hilft, nach dem Abschluss Praktika und Jobs zu finden. Netzwerke der Filmschule können den Studierenden auch dabei helfen, sich mit Fachleuten aus der Branche zu vernetzen und sich über Möglichkeiten zum Berufseinstieg zu informieren. Filmhochschulen sollten darum über starke Ehemaligen-Netzwerke verfügen, damit ihre Studierenden an der Universität von diesen Verbindungen profitieren können.

Die wichtigsten Filmschulen (Auswahl)

Film in Deutschland studieren:

  1. Hochschule für Fernsehen und Film München (HFF):

    Die Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) in München ist eine der renommiertesten Filmhochschulen in Deutschland. Die Universität bietet eine breite Palette von Programmen und Filmkurse für Filmstudenten an, von Filmregie und Drehbuchschreiben bis hin zu Kameraführung und Filmproduktion. Zu den berühmtesten Absolventen der Hochschule für Fernsehen und Film München gehören Wim Wenders und Bernd Eichinger.

  2. Filmakademie Baden-Württemberg:

    Die Filmakademie Baden-Württemberg ist eine der führenden Ausbildungsstätten für ein Filmstudium in Deutschland. Bekannt auch unter dem Kurznamen „Ludwigsburg“, bietet die Filmschule Studiengänge in den Bereichen Regie, Kamera und Herstellung an. Sie befindet sich im Bundesland Baden-Württemberg und liegt in der Nähe der Stadt Stuttgart. Zu den bekanntesten Absolventen der Filmakademie Baden-Württemberg gehören Tom Tykwer und Florian Henckel von Donnersmarck.

  3. Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf:

    Die Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf ist eine der ältesten und renommiertesten Filmakademien in Deutschland. Sie bietet Studiengänge in den Studienfächern Filmregie, Drehbuch, Kameraführung und Produktion an. Die Schule befindet sich in der Stadt Potsdam, in der Nähe von Berlin. Zu den bekanntesten Absolventen der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf gehören Volker Schlöndorff und Werner Herzog.

  4. Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB):

    Die Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB) bietet Studiengänge in den Bereichen Regie, Drehbuch, Kameraführung und Filmproduktion an. Die Filmhochschule befindet sich in Berlin. Zu den bekanntesten Absolventen der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB) gehören Rainer Werner Fassbinder.

  5. Hamburg Media School:

    Die Hamburg Media School bietet Filmstudien in den Fächern Filmregie, Drehbuchautor:in, Kameraführung und Produktion an. Die Filmschule befindet sich in Hamburg. Zu den bekanntesten Absolventen der Hamburg Media School gehören Fatih Akin.

  6. Kunsthochschule für Medien Köln (KHM):

    Die Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) bietet Studiengänge und Filmkurse in den Studienbereichen Regie, Filmscript für Kino, TV und Serien, Kameraführung und Medienproduktion an. Die Schule befindet sich in der Stadt Köln.

  7. Internationale Filmschule Köln:

    Die Internationale Filmschule Köln bietet Studiengänge in den Segmenten Filmregie, Drehbuchschreiben, Kameraführung und Produktion an. Die Ausbildungsstätte befindet sich in Köln.

Filmhochschulen in Österreich:

  1. Filmakademie Wien:

    Die Filmakademie Wien bietet universitäre Studiengänge in den Segmenten Regie, Drehbuchschreiben, Kinematografie und Filmherstellung an. Der Standort der Schule ist in Wien.

  2. Filmcampus Innsbruck:

    Der Filmcampus Innsbruck bietet Filmkurse und Studiengänge in den Filmberufen Filmregie, Drehbuchschreiben, Kameraführung und Produktion an. Die Schule befindet sich in der Stadt Innsbruck.

Film in der Schweiz studieren:

  1.  Zürcher Hochschule der Künste ZHDK:

    Die Zürcher Hochschule der Künste ZHDK ist eine der führenden Filmhochschulen der Schweiz. Angeboten wird an der Universität ein Filmstudium in den Bereichen Regie, Drehbuch, Kinematografie und Medienproduktion an. Die Schule befindet sich in Zürich.

  2. Ecole cantonale d’art de Lausanne ECAL:

    Die Ecole cantonale d’art de Lausanne ist eine Filmschule in der französischsprachigen Schweiz. Sie bietet Studiengänge in den Filmbereichen Filmregie, Filmscript, Kinematografie und Produktion an. Die Schule befindet sich in der Lausanne in der Welschschweiz.

  3. Haute école d’art et design HEAD:

    Die Haute école d’art et design ist eine Filmschule in der französischsprachigen Schweiz. Sie bietet Studiengänge in den Bereichen Regie, Drehbuchschreiben, Kamera und Digitalproduktion an. Die Schule befindet sich in der Stadt Genf.

Bekannte Ausbildungsstätten für Film in den USA:

  1. NYU Tisch School of the Arts:

    Die NYU Tisch School of the Arts in New York City ist eine der führenden Filmschulen in den USA. Sie gehört zur Universität und bietet Studiengänge in den Berufsbereichen Regie, Drehbuch, Kinematografie und Produktion an. Zu den berühmten Absolventen der NYU Tisch School of the Arts gehören Martin Scorsese, Francis Ford Coppola, Oliver Stone und Spike Lee.

  2. University of California Los Angeles (UCLA):

    Die University of California Los Angeles (UCLA) bietet im Department School of Theater, Film and Television ein Filmstudium und Filmkurse in den Filmfächern Filmregie, Drehbuchschreiben, Kamera und Produktion an. Die Schule befindet sich in der Stadt Los Angeles. Zu den berühmten Alumni der Filmhochschule UCLA gehören Quentin Tarantino, Paul Thomas Anderson und Darren Aronofsky.

  3. University of Southern California (USC):

    Die University of Southern California (USC) bietet Studiengänge in den Studienfächern Filmregie, Filmscript, Kamera und für Produzenten an. Die Schule befindet sich in der Stadt Los Angeles. Zu den berühmten Absolventen der USC gehören George Lucas, Ron Howard und Jon Favreau.

  4.  American Film Institute (AFI):

    Das American Film Institute (AFI) ist eine renommierte Filmschule in den Vereinigten Staaten. Die Akademie des AFI bietet Studiengänge in den Berufsfeldern Regie, Drehbuch, Kameraführung und Filmproduktion an. Die Schule befindet sich in der Stadt Los Angeles. Zu den berühmten Absolventen des American Film Institute (AFI) gehören: George Lucas – Regisseur von „Star Wars“, Steven Spielberg – Regisseur von „Der weiße Hai“ und „E.T.“, Francis Ford Coppola – Regisseur von „Der Pate“ und die Regielegende Martin Scorsese – Taxi Driver, Wie ein wilder Stier, Gangs of New York.

Fazit zu Filmschulen

Bei der Wahl einer Filmhochschule für ein Filmstudium gibt es viele Dinge zu beachten, darunter Standort, Kosten, Programmangebote und vieles mehr. Jeder Faktor ist auf seine eigene Weise wichtig, und du musst abwägen und entscheiden, welche Faktoren für dich entscheidend sind. Wenn du alle Faktoren in diesem Artikel sorgfältig berücksichtigt hast, wirst du in der Lage sein, diejenige Filmschule zu wählen, die für dich die richtige ist.

Fehler gefunden? Jetzt melden

Redaktion Filmpuls 196 Artikel
Unter der Bezeichnung »Redaktion Filmpuls« erscheinen Beiträge, die von mehreren Redaktionsmitgliedern gemeinsam erstellt oder bearbeitet wurden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*