«Es gibt keine Regeln beim Filmemachen. Nur Sünden. Die grösste Sünde ist das Unwissen.» - Frank Capra

Showrunner

Aus Filmpuls
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Showrunner ist für die Umsetzung und das Tagesgeschäft bei einer TV-Serie verantwortlich.

Showrunner: Berufsbild

Kennzeichnend für den Beruf des Showrunners ist es, dass dieser große Freiheit genießt und in der Regel nur dem TV-Sender oder Filmstudio gegenüber Rechenschaft ablegen muss. Die Position des Showrunners ist eine absolute Vertrauensstellung. Der Showrunner führt oft zusätzlich auch noch den Titel des Executive Producer. Hält der Financier (Sender oder Studio) den "Erfinder" einer TV-Serie dazu befähigt, wird die Position oft vom Konzepter oder Autor eingenommen, der damit auch die Umsetzung seiner Vision garantieren kann. Der Showrunner leitet die Tagesgeschäfte wie ein Produzent und ist kreativ dem Regisseur der Serie vorgesetzt.

Der Showrunner leitet den Writers Room, hat Final Cut und bestimmt über die Besetzung der Schlüsselpersonen für die Umsetzung der Serie.

Herkunft der Bezeichnung

Der Begriff Showrunner kommt aus dem amerikanischen und englischen TV-Business. Erstmals eingesetzt wurden Showrunner von Pay-TV Anbieter HBO in den 1990er Jahren. Mit dem Erfolg hochwertigen TV-Serie wie (House of Cards, Game of Thrones, Naros) beginnt sich die Bezeichnung auch im deutschsprachigen Raum zu etablieren.