«Es gibt keine Regeln beim Filmemachen. Nur Sünden. Die grösste Sünde ist das Unwissen.» - Frank Capra

Über Filmpuls

Aus Filmpuls
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmpuls ist ein professioneller Blog zu Film und Video, der seinen Lesern ermöglichen will, auf Augenhöhe mit Profis zu diskutieren. Die Inhalte von Filmpuls erscheinen auf zwei Plattformen: elektronisch als Blog im Internet und als hochwertiges, gedrucktes Magazin zur Abgabe an die Kunden der Condor Films aus Zürich.

Publizistische Ausrichtung

Filmpuls will im deutschen Sprachraum einen praxisorientierten Einblick zu Marketing und Kommunikation mit Film und Videos vermitteln. Dazu gehört der Erfahrungsaustausch unter Profis aus der Schweiz, Deutschland und Österreich ebenso wie die Diskussion aktueller Trends, Tipps, Checklisten, Fallstudien oder Interviews.

Themen und Rubriken im Filmpuls

Aktuell (Stand: Frühling 2016) werden redaktionell vier Kategorien bedient: Know-how, Interviews, Fallstudien und Meinungen.

  • Unter der Rubrik Know-how fungieren Artikel zur Wissensvermittlung sowie Erfahrungsberichte zu Themen wie Strategien, Kreation, Produktion und Distribution von Film und Video. Soweit möglich und sinnvoll werden die Beiträge mit Checklisten ergänzt, um das vermittelte Wissen auch in der Praxis anwenden und testen zu können.
  • Interviews (in der Regel betitelt mit: 10 Fragen an...) mit Persönlichkeiten aus Film, TV und Video. Ziel der Interview ist es, einen ebenso erhellenden wie unterhaltsamen Einblick hinter die Kulissen des Filmschaffens zu geben. Dabei kommen Regisseure, Autoren und Kreative ebenso zu Wort wie bekannte Exponenten der Unterhaltungsindustrie im deutschsprachigen Raum.
  • Aktuelle Fallstudien aus der Praxis der Condor Films AG und der FaroTV. Soweit nicht anders gekennzeichnet, werden Case Studies meist anonymisiert publiziert. Wo Rahmenverträge nicht rechtlich dagegen sprechen und eine explizite Freigabe von Kunden vorliegt, erscheinen die Fallstudien mit echten Namen.
  • Meinungen, Kolumnen, Professionelle Einsichten und persönliche Ansichten zu aktuellen Themen zu Marketing und Kommunikation mit Film und Video.

Publikationsrhythmus

Filmpuls publiziert seit Herbst 2015 wöchentlich Artikel zur Bewegtbild-Kommunikation. Dies in den Sprachen Deutsch unter dem Titel Filmpuls und als Übersetzung der deutschen Texte als Videothink in englischer Sprache.

Weitere Distributionskanäle

Filmpuls Print-Magazin

Ausgewählte Themen, Artikel und Interviews zu Film und Video aus dem Filmpuls-Blog werden auch vom gleichnamigen Print-Magazin aufgenommen. Dieses ist als Kundenmagazin mit hochwertiger Grafik für die Öffentlichkeit nur auf Bestellung bei Condor im Direktversand zugänglich. Das ebenso wie der Blog werbefreie Heft hat einen Umfang von jeweils rund 40 Seiten. Das Schweizer Magazin kann bei der Filmpuls-Herausgeberin Condor Films, oder direkt bei der Redaktion per Mail bestellt werden.

Social Media

Filmpuls kann auch auf den folgenden Social Media Plattformen abonniert werden:

  • Facebook
  • Google+
  • Twitter

Abhängig von der Freischaltung durch Google und Facebook in den jeweiligen Zielländern, werden die Artikel von Filmpuls für Mobile Phones auch als Accelerated Mobile Pages respektive Facebook Instant Articles ausgeliefert. Die grafische Darstellung der Artikel und der Umfang der damit verbundenen Dienstleistungen kann dabei systembedingt von der Gestaltung der Webpage abweichen.

Englische Sprachversion

Filmpuls erscheint unter den Namen Videothink auch in englischer Sprache.

Inputs für Themen im Filmpuls

Fragen, Rückmeldungen und Inputs können nur bearbeitet werden, wenn sie direkt bei Filmpuls eingebracht werden. Die Redaktion von Condor beantwortet in der Regel auf Facebook, Twitter und Google+ in der Regel keine Fragen und nimmt auf anderen Kanälen aus Kapazitätsgründen nicht aktiv an Diskussionen teil. Besten Dank für Ihr Verständnis.