Master in Film Editing an der ZHdK Zürcher Hochschule der Künste

Hintergrundinformationen zum Infotag am 22. November 2018

Film Editing an der Zürcher Hochschule der Künste
Film Editing an der Zürcher Hochschule der Künste | © ZHDK / Wendy Pillonell

Abschlussfilme von Studierenden der Schweizer Filmschule ZHdK gewinnen mit schöner Regelmäßigkeit Preise. Ist Erfolg lernbar? Das haben wir Michael Schaerer, Leiter Praxisfeld für Film Editing an der Zürcher Hochschule der Künste, gefragt.

Die ZHdK hat uns gebeten, unsere Leser auf ihre Informationsveranstaltung vom kommenden 22. November betreffend Master-Studium im Film Editing aufmerksam zu machen. Weil Filmpuls als Online-Plattform für Filmwissen keine klassischen Hinweise auf Events publiziert, haben wir im Gegenzug um ein Interview gebeten.

Red und Antwort gestanden ist uns Michael „Mike“ Schaerer. Er leitet an der Zürcher Hochschule der Künste das Praxisfeld Film Editing. Michael ist nebst seiner Tätigkeit als Dozent an der ZHdK erfolgreicher Filmeditor und Regisseur. Für seine Arbeiten wurde er mehrfach ausgezeichnet.

Master in Film Editing an der ZHdK Zürcher Hochschule der Künste

Das Masterstudium in Film Editing an der ZHdK

Filmpuls: Starten wir mit dem Event, aufgrund dessen wir dieses Interview überhaupt führen. Um was geht es da?

Michael Schaerer: Wir geben dir am 22. November, das ist ein Donnerstag, die Gelegenheit, uns und die ZHdK vor Ort kennen zu lernen. Natürlich informieren wir dich auch über alle Details zum Masterstudium. Oftmals aber sind die Gespräche und Kontakte, die sich dabei vor Ort ergeben, zusammen mit dem Gefühl dafür, wie wir als Hochschule funktionieren, für den Studienentscheid ebenso wichtig wie die reinen Fakten. Wer mit einem Medium wie Film arbeiten will, das von Gefühlen lebt, sollte schließlich auch selbst ein Gefühl für das haben, was er in Sachen eigener Ausbildung entscheidet!

Lass uns kurz über Fakten sprechen.

Der Masterstudiengang baut auf dem Bachelor of Arts in Film auf. Im Masterprogramm Film Editing vertiefst du dich in den Bereich Editing. Damit qualifizierst und positionierst du dich für eine spätere Head-Funktion als Filmeditor oder Filmeditorin in der Film-, Fernseh- und Audiovisionsproduktion. Der Studiengang befähigt dich dazu, dich kreativ, versiert und selbstständig auf dem Film- und Fernsehmarkt zu bewegen.

Steht beim Master die Theorie oder eher die Praxis im Fokus?

Das Studium bei uns ist projektorientiert und damit sehr praxisnah: Wie später im Berufsleben bist du an unterschiedlichen kurzen und mittellangen Dokumentar- und Spielfilmen beteiligt. Dazu arbeitest du eng mit anderen Studierenden der Ausbildungsbereiche Regie, Kamera, Film Editing und Creative Producing zusammen. Im Zentrum stehen bei uns Dramaturgie, Szenenauflösung, Filmanalyse sowie spezifische theoretische Ansätze der Filmmontage (verschiedene Prinzipien der Montage) und montagetechnische Grundlagen (Workflow Postproduktion).

Theoretische und methodische Grundlagen bekommst du in spezifischen Seminaren innerhalb der Fachrichtung oder in Zusammenarbeit mit dem Seminar für Filmwissenschaft der Universität Zürich vermittelt. Diesen theoretischen Teil des Studiums kannst du auch an den Partnerhochschulen von «Netzwerk Cinema CH/Réseau Cinéma CH», einer gesamtschweizerischen Kooperation von Universitäten, Fachhochschulen und weiteren Institutionen, absolvieren.

Bei den Studenten-Oscars taucht die ZHdK immer wieder auf. Warum sind die Abschlussfilme so erfolgreich?

Schwierig zu beantworten. Abschlussarbeiten sind bei uns immer stark von den persönlichen Fähigkeiten und Haltungen abhängig. Autoren verfassen als Abschlussarbeit meist ein Drehbuch, für Regie drehst du einen mittellangen Dokfilm oder Spielfilm. Beim Lehrgang Film Editing entscheidest du dich für eines dieser Projekte und gestaltest es mit. Oftmals geht das über die reine Montagearbeit hinaus.

Beim Masterstudiengang Film Editing bringst du deine Fachkompetenz ganz konkret in Produktionen ein.
Michael Schaerer, ZHdK

Für deinen Abschlussfilm kannst du aber auch eine Zusammenarbeit mit einer Produktionsfirma suchen. Wenn du einen externen Partner von deinen Fähigkeiten überzeugst, kannst du also auch einen Spielfilm fürs Kino als Abschlussarbeit editieren.

Bis ich den Titel „Master of Arts in Film“ habe: Wie lange dauert das?

Wir sprechen hier von einem Vollzeitstudium. Das Masterstudium in Film Editing an der ZHdK dauert im Normalfall vier Semester.

Machen wir einen harten Schnitt und springen damit zum Hochschul-Campus der ZHdK. Wie lebt es sich als Masterstudent im Areal der 2014 umgebauten, ehemaligen Milchfabrik?

Die Dimensionen hier sind europaweit einzigartig. Weil wir an der Zürcher Hochschule der Künste den Raum dazu haben, sind bei uns alle Disziplinen unter einem Dach vereint. Wir sind in den von uns betreuten Sparten und Bereichen so was wie das Bildungs- und Kulturzentrum der Stadt. Das ist ideal für einen unkomplizierten Austausch und für dein Networking. Bistros, eine Bar, aber auch verschiedene Foodtrucks mit frisch zubereiteten Speisen und Getränken sorgen zusätzlich dafür, dass du bei uns mehr als nur Input fürs Hirn bekommst.

Und klar, wir haben für das Film Editing aktuell 27 technisch perfekt ausgestattete  Schnittplätze. Diese sind auf 2 Etagen verteilt. Dazu gehört natürlich auch Software wie Avid oder Adobe Premiere, wobei wir in der Fachrichtung Film aus vielen Gründen hauptsächlich auf den Avid Media Composer setzen.

Film Editing ZHDK Zürcher Hochschule der Künste
ZHDK Zürcher Hochschule der Künste | © ZHDK

Eine Frage, die sich junge Talente, die von einer Karriere beim Film träumen, regelmäßig stellen: Warum bringe ich mir das Filmediting nicht einfach im Eigenstudium bei? Software für Film Editing bekomme ich gratis und 100 Spielfilme ansehen und mit YouTube Tutorials lernen kann ich auch ohne Filmschule.

Für die künstlerische und verdichtende Arbeit der professionellen Montage brauchst du nicht nur einen intuitiven Approach, sondern auch einen methodischen Umgang mit dem Bild- und Tonmaterial. Allein kannst du dir diese wichtigen Kompetenzen nur schwer und kaum in nur zwei Jahren aneignen.

Ein Filmeditor muss Lösungen anbieten. Dazu muss er Probleme erst einmal erkennen und verstehen lernen.
Michael Schaerer, ZHdK

Auch fehlt dir beim Selbststudium das Netzwerk, dass du an einem Ort wie bei uns aufbauen kannst. Auch das kann für die spätere Karriere entscheidend sein.

Und wenn ich dir das nicht glaube?

Dann kommst du am 22. November auf 18:00 Uhr zu uns ins Toni-Areal! Dort findest du mich im Kino TONI auf Ebene 3 an der ZHdK an unserer jährlichen Informationsveranstaltung. Da sind dann auch Studierende mit dabei, mit denen du dich austauschen kannst.

Film Editing: Studiengang Master of Arts in Film an der ZHDK
Die Fachrichtung Film der Zürcher Hochschule der Künste informiert zum Studiengang Master of Arts in Film 2019:
22. November 2018, 18:00 Uhr
Toni-Areal, Pfingstweidstr. 96, CH-8005 Zürich
Kino TONI auf Ebene 3 an der ZHdK
www.zhdk.ch/veranstaltung/36599

Was, wenn ich ganz grundsätzliche Fragen zum Masterstudium habe, die über das Praxisfeld Film Editing hinausgehen?

Unsere Studierendenberatung steht dir bei Fragen zu Finanzen, Arbeiten und Wohnen in Zürich und für weitere Themen gerne zur Seite. Studierende aus Deutschland können übrigens ein Gesuch um ein Auslands-BAföG stellen.

Der Masterstudiengang selbst kostet dich pro Semester CHF 720. Reist du für das Masterstudium in die Schweiz ein und wohnst du hier, musst du eine zusätzliche Semestergebühr von CHF 500 entrichten.

Studien- und zusätzliche Semestergebühren können dir in Härtefällen übrigens ganz oder teilweise erlassen werden. Dazu musst du dich aber vor der Einreichung eines Gesuchs bei uns zuerst an anderen staatlichen Stellen und Stiftungen um Stipendien bewerben.

Master in Film Editing an der ZHdK Zürcher Hochschule der Künste

Mehr Infos und Links

Hier findest du weitere, offizielle Infos der ZHdK und zum Masterstudium Film Editing in Zürich

Kontaktadresse: Zürcher Hochschule der Künste, Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, Postfach, 8031 Zürich


Dieses Interview zum Master in Film Editing an der ZHdK Zürcher Hochschule der Künste wurde aus Zeitgründen schriftlich geführt. Im Interesse der Lesbarkeit ist im gesamten Text die männliche Form verwendet; die weibliche Form ist selbstverständlich immer mit eingeschlossen. | © filmpuls logo

Wer ist Redaktion Filmpuls? 82 Artikel
Unter der Bezeichnung «Redaktion Filmpuls» erscheinen Beiträge, die von mehreren Redaktionsmitgliedern gemeinsam erstellt werden.

Deine Erfahrungen sind gefragt!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*