Die Bedeutung der Farben im Film und bei der Farbwahl von Marken und Logos

Bedeutung Farben für Marken und Logos, Farbwahl im Film und Videos
Die Bedeutung der Farben für die Markenwahrnehmung | © Pixabay

Sobald das menschliche Hirn eine Kolorierung identifiziert, entfacht es sofort chemische Reaktionen, die zu Emotionen führen. Oftmals wissen wir gar nicht, dass damit in einem Video bereits ein Urteil über unsere Wahrnehmung einer Marke oder eines Logos eingeleitet wird. Darum lohnt sich die Auseinandersetzung mit der Bedeutung der Farben und Methoden zu einer gezielten Farbwahl.

Farben senden Signale an das Gehirn einer Person und fordern diese auf, Produkte zu kaufen. Oder von einem Kauf abzusehen! Daher ist es für jede Firma enorm wichtig, dass ihr Farbschema potenzielle Kunden anspricht.

Eine professionelle Nutzung der Farbwirkung für Bewegtbild baut auf drei Stufen auf. Sie setzt Kenntnisse der Wirkung von Farben und deren Bedeutung (dieser Artikel) voraus und definiert auf dieser Basis das Farbkonzept.

  • Farbwirkung
  • Farbbedeutung
  • Farbkonzept

Grafik 1: Aufbau der Artikel-Serie von Filmpuls zur Farbanwendung in Videos

Wie aber wählt man eine effektive, relevante und erkennbare Farbpalette für eine Marke oder ein Logo? Dieser Artikel erklärt, was eine professionelle Farbwahl bedeutet.

Warum die Bedeutung von Farben für Logos und Marken wichtig ist

Einige Farben in Videos rufen beim Betrachter positive Emotionen hervor, die ihn zum Kauf anregen. Andere Farbtöne, wie Schwarz oder Dunkelgelb, wirken auf Image oder auf den Kaufimpuls abschreckend. Andere rufen Gefühle von Stabilität, Gelassenheit und Vertrauen hervor oder fördern eine schnelle, impulsive Entscheidungsfindung.

Die professionelle, differenzierte Farbwahl bei Marken und Logos baut im Film auf Farbwirkung und psychologische Eigenarten des Menschen auf.

Die Auswirkungen von Farbe auf Image und Kaufentscheide sind wissenschaftlich belegt:
  • Studien beweisen, dass 85 % aller Menschen die Bedeutung einer Farbe als den größten Motivator bei der Entscheidung, ob sie ein Produkt kaufen (oder nicht), hervorheben.
  • Der weltberühmte Farbtheoretiker Faber Birren (* 1900 bis † 1988) hat in seinem bekannten Buch „Color Psychology and Color Theory“ ausführlich den Zusammenhang zwischen Farbe und Emotionen beschrieben.
  • So wie das Wort „Liebe“ ganz andere Emotionen hervorruft als „Kerzenständer“, so erzeugen nach Birren auch Rot, Blau und Grün unterschiedliche Reaktionen.
  • Diese Unterschiede gelten auch für unterschiedliche Farbtöne derselben Farbe
  • Ein helles Blau ruft ein Gefühl der Gelassenheit hervor
  • Dunkle Farbtöne symbolisieren Traurigkeit.
  • Nach Angaben des Instituts für Farbforschung werden 62–90 % unserer visuellen Urteile allein aufgrund der Bedeutung der Farbe formuliert.
  • Farbtöne lösen innerhalb von Millisekunden eine Vielzahl von Gedanken, Gefühlen und Reaktionen aus, ohne dass man sich dessen überhaupt bewusst ist.
  • Die visuelle Wahrnehmung steuert unser Bewusstsein. Das Auge ist unser primäres Organ für die Navigation, Erforschung und Bewertung unserer Umwelt. Deswegen basieren viele unserer Ansichten und Urteile bei der Farbwahl auf visuellen Eindrücken von Marken, Produkten und Logos.

Interessanterweise sind die Reaktionen von Stakeholder und Konsument:innen auf Farbvarianten in vielen Punkten global vergleichbar. Auch wenn in Studien zur Farbwirkung wichtige kulturelle Eigenheiten eine wichtige Rolle spielen, rufen viele Farbtöne  ähnliche Reaktionen überall auf der Welt hervor. So wird die Bedeutung der Farbe Blau weltweit mit einem Gefühl der Ruhe verbunden.

Wie Farben das Gehirn beeinflussen

Der weltbekannte Psychiater Carl Gustav Jung (* 1875 bis † 1961) war überzeugt, dass Menschen tiefe, besondere Verbindungen zu Farbtönen haben. „Der Mensch hat universelle, körperliche Reaktionen auf Farbreize“, schrieb er, und stellte fest: „Farben sind die Muttersprache des Unterbewusstseins.“

Farbbedeutung und Farbwahl Marken und Logos in Film und Video
Individuelle Wahrnehmung und Farbbedeutung | © Pixabay

C.G. Jungs Ideen, so ungewohnt sie in manchen Ohren vielleicht auch heute noch klingen, ebneten der Farbwahl den Weg für eine Vielzahl wissenschaftlicher Studien über die Psychologie der Wirkung der Kolorierung auf das menschliche Bewusstsein und zur Bedeutung von Farben.

Wie man heute weiß, führen Farben zu einer Vielzahl von Reaktionen innerhalb der Großhirnrinde. Wissenschaftler führen diese emotionalen Tendenzen der Evolution zu: Kolorierungen senden oft ein existenziell wichtiges Annäherungssignal (z. B. die farblichen Nuance einer Blume, die bestäubende Insekten anzieht). Ebenso oft dienen sie als lebenswichtiges Vermeidungssignal (wie die Färbung einer giftigen Kröte, welche Raubtiere abschreckt).

Wie unterschiedliche Wellenlängen, unterschiedliche Emotionen erzeugen

Psychologisch betrachtet ist ein Farbton in einem Film nichts anderes als ein Konstrukt unserer Gesellschaft. Unsere Sehnerven haben sich entwickelt, um bestimmte Lichtfrequenzen zu erkennen. Diese Frequenzen veranlassen uns, verschiedene Farbtöne zu sehen, die wir interpretieren. Und für die wir in einem Konsens Werte und Namen vergeben haben.

Ob Sie die richtige oder falsche Farbe wählen, es kostet dasselbe. Aber bei einer falschen Farbwahl werden Sie dem Kunden emotional nicht die Werte vermitteln, die Sie wollen.
Dr. Leslie Harrington

Längere Wellenlängen wie Rot lösen schnellere Reaktionen im Gehirn aus. Kürzere Wellenlängen wie bei Blau sind beruhigend und beruhigend. Die Farbbedeutung haben einen erheblichen Einfluss nicht nur auf die Art und Weise, wie wir uns fühlen. Aber auch auf die Funktionsweise unseres Körpers. In der Tat so sehr, dass kürzere Frequenzen in einigen Fällen sogar zu einem niedrigeren Blutdruck geführt haben.

Bedeutung der Farben: Identität und Vertrautheit

Eine Studie mit dem Titel „Exciting Red and Competent Blue“ zeigt, dass Farbe den Erfolg einer Marke oder eines Logos durch die Bedeutung der Farbgebung im Film, aber auch auf andere Weise beeinflussen kann. Die Autoren der Studie belegen, dass Farbgebung wie die Typografie die Markenpersönlichkeit und die Kaufabsicht verändern können.

So repräsentieren große, fett gedruckte gelbe Buchstaben in Werbespots sehr effektiv das Unternehmen IKEA. Während Apple-Kunden sich unbewusst auf schlanke, schwarz-weiße Bilder verlassen, um die Brand zu identifizieren.

Ohne diese vorhersehbaren Eigenschaften und eine gezielte Farbwahl wären solche Logos weit weniger bekannt. Sie würden keine Persönlichkeit haben. Daraus folgt: Bei entsprechender Gestaltung kann die Farbgebung die Bekanntheit von Marken erhöhen. Sie hilft mit, die Identität wirkungsvoller zu gestalten.

Was sagt die Statistik über Farbtöne von Marken und Logos aus?

Ausgehend von Jungs Hypothese wurden inzwischen eine Fülle von wissenschaftlichen Studien durchgeführt. Unzählige Statistiken liefern Informationen über die Bedeutung von Farben und ihre Verbindung zum Markenerfolg.

Erkenntnisse aus Statistiken über die Farbwirkung:
  • Signaturfarbe erhöht die Markenbekanntheit um 80 %.
  • 33 % der Top-100-Logos verwenden Blau in ihrem Logo, 29 % nutzen Blau und 28 % Schwarz oder Graustufen.
  • 90 % aller Kaufentscheidungen werden unterbewusst getroffen und basieren auf emotionalen Reaktionen, oft durch Farbtöne ausgelöst.
  • 62–90 % der Urteile über das Erscheinungsbild einer Marke werden allein aufgrund der Farbe formuliert.
  • Bis zu 90 % des ersten Eindrucks über ein Produkt basieren allein auf der Farbgebung.

Die Wichtigkeit einer wissenschaftlichen Farbenlehre haben bereits Isaac Newton und Johann Wolfgang von Goethe erkannt.

Newton entwickelte als Erster eine kreisförmige Farbordnung, den „Newton Farbkreis“. Im Zentrum dieser kreisförmigen Farbvisualisierung steht Weiß. Als Modell dazu diente Isaac Newton das Sonnenspektrum. Auch Goethe führte Experimente mit Prismen zur Analyse des Lichts und der Entstehung und Zusammensetzung der Lichtfarben durch. Dabei versuchte er, diese mit seinem Farbenkreis gesamtheitlich zu verstehen und zu beschreiben.

Individuelle Wahrnehmung und Farbbedeutung bei Logos und Marken

Verschiedene Farbtöne können die Wahrnehmung einer Marke in einem Video erheblich beeinflussen. Doch wirkt sich Farbe nicht immer auf alle Menschen gleichermaßen aus. Die Bedeutung einer Farbe variiert in unterschiedlichen Gruppen und Kulturen.

Die Farbvorlieben sind unterschiedlich. Dies in Bezug auf Geschlecht, Alter und Herkunft. Davon können Logos und Produkte bei einer gezielten Ansprache ihrer Kundengruppen bei der Farbwahl profitieren.

Farbbedeutung nach Geschlecht

Viele Studien bestätigen, dass das Geschlecht einen signifikanten Einfluss auf die Psychologie der Farbe hat.

Farb-Präferenzen nach biologischem Geschlecht
  • Obwohl sowohl Männer als auch Frauen oft kühle, beruhigende Töne wie Blau und Grün mögen, unterscheiden sich gegensätzliche Geschlechter häufig in ihren Farbwünschen und mit Bezug auf die Bedeutung der Farben.
  • Stereotypisch bevorzugen Männer dunklere, sog. „männlichere“ Farbtöne wie Dunkelblau und Tiefgrün.
  • Frauen mögen eher helle Pastellfarben wie Rosa, Malven und Gelb.
  • Diese Unterschiede sind nicht in Stein gemeißelt.
  • da viele Gruppen für den Verzicht auf herkömmliche gesellschaftliche Rollen kämpfen, werden geschlechtsspezifische Farbbestimmungen an Wichtigkeit.

Präferenzen bei der Entscheidung über die Farbgebung einer Marke müssen zwingend gesellschaftlichen Konventionen entsprechen. Trotzdem und davon losgelöst bleiben psychologische Grundmuster tief in der menschlichen Wahrnehmung verwurzelt. Sie ändern sich nur langsam und über Generationen.

Farbbedeutung nach Lebensalter

Das Alter kann aus einer Reihe von Gründen einen erheblichen Einfluss auf die Farbwahl haben.

Alter und Vorlieben bei der Kolorierung
  • Früher wurde angenommen, dass junge Säuglinge und Kleinkinder farbenblind und nicht in der Lage sind, zwischen verschiedenen Pigmentierungen zu unterscheiden.
  • Diese These ist inzwischen widerlegt.
  • Nach modernen Erkenntnissen sind Babys nicht nur in der Lage, Farbe zu erkennen. Sie bevorzugen auch bestimmte Farbtypen gegenüber anderen. Parallel dazu erfolgt in dieser frühen Phase bereits die kulturelle Prägung auf Farbtöne.
  • In mehreren Studien über die Farbwirkung zeigen Babys markante Vorlieben für nur eine einzige Farbe.
  • Kinder bevorzugen nicht mehr singuläre Farbtöne. Sondern einige wenige Farbtöne– am häufigsten blau, rot, orange, violett und lila.

Ob aufgrund sozialer Konditionierung oder Individualität: Präferenzen ändern sich im Erwachsenenalter, um sich den geschlechtsspezifischen Favoriten anzunähern.

Bedeutung von Farben nach Kultur

Wie die Forscher Stephen E. Palmer and Karen B. Schloss in ihrem Werk „An ecological valence theory of human color preference“ beweisen, hat die Farbwahl nicht nur im Film immer auch kulturelle Konnotationen. In ihrer Studie wurden Amerikaner, Japaner und Mexikaner nach der Farbwahrnehmung gefragt. Die Ergebnisse zeigten, dass die Bedeutung der Farbe in den einzelnen Nationen unterschiedlich ausfällt:

Unterschiedliche Wirkung der Farbgebung je nach Kultur
  • Bewohner westlicher Kulturen bevorzugen typischerweise kühlere Farbtöne gegenüber wärmeren und haben eine Abneigung gegen Braun und Olive (ein stark abgedunkeltes Grün oder Gelbgrün).
  • Die Bedeutung kann, je nach Kulturkreis, gegensätzlich sein: Weiß gilt in Asien und besonders in buddhistischen Ländern als Farbe der Trauer.
  • Japan besitzt eine weit stärkere Präferenz für Pastelltöne als der Westen.
  • Menschen aus Mexiko mögen wärmere Farbtöne ebenso sehr wie kühle Farbarten.
  • Schwarz gilt als Symbol für den Tod.
  • Weiß steht im Westen für Reinheit und Sauberkeit, oft auch im religiösen Kontext. Anders in Asien: hier symbolisiert sie Trauer.

Wesentlich unterscheiden sich die Bedeutung der Farben in einer Kultur immer dann, wenn es um Religion und Tod geht: Wir kennen Weiß als Farbton der Reinheit und Unschuld. In China hingegen steht diese Kolorierung Weiß für Trauer und Tod.

Die Ergebnisse der Erforschung kultureller Präferenzen machen sich immer mehr Unternehmen zunutze. Immer häufiger passen multinationale Marken ihre Farbgebung an den Geschmack der jeweiligen Nation an.

Beispiel, wie Marken von Farben profitieren

Eine professionelle Farbwahl für Marken oder Logos erfolgt nie zufällig. Sie wird für Bewegtbild gezielt mit den Zielen einer Markenstrategie abgestimmt.

Vor zehn Jahren brachte der durch sein Ketchup weltberühmte Nahrungsmittelkonzern H. J. Heinz Company (heute ein Teil der Kraft Foods Group) eine neue Ketchup-Sorte auf den amerikanischen Markt. Diese schlug ein wie eine Bombe: Sie war so erfolgreich, dass die neue Sorte überall sofort ausverkauft war und die wenigen glücklichen Käufer das neue Ketchup dank Ebay im Internet an den Meistbietenden mit viel Gewinn weiterverkaufen konnten.

Was war so verlockend an diesem neuen Ketchup? Die Farbe! Es war grün! Nur diese neue Farbe ließ die Verkäufe explosiv in die Höhe schnellen. Das Produkt unterschied sich nicht vom klassischen roten Ketchup oder war dem Vorgänger auf andere Weise überlegen – nicht in Geschmack, Wert oder Haltbarkeit. Das neue Ketchup war, offen und ehrlich gesagt, einfach nur grün, statt wie bisher dunkelrot.

Bedeutung von Rot

Viele Säugetiere haben Mühe, Rottöne wahrzunehmen. Anders der Mensch: er reagiert überaus stark auf rote Farbreize.

Die Bedeutung roter Farbtöne
  • Die Farbe Rot ist eine sehr emotional intensive Kolorierung.
  • Es ist bewiesen, dass Rot den Stoffwechsel verbessert
  • die Atemfrequenz erhöht und den Blutdruck erhöht
  • Rot als Wahlfarbe stimuliert Gefühle, erhöht die Leidenschaft und schafft Aufregung
  • erzeugt oft ein Gefühl der Dringlichkeit.
  • Im Sinne des Brandings kann Rot einen potenziellen Käufer ermutigen, schnelle Kaufentscheidungen ohne große Überlegungen zu treffen. Viele große Marken nutzen aus diesem Grund die Farbgebung Rot.
  • Rottöne eignen sich hervorragend zur Werbung für auf Aktivität bezogene Produkte, da es Energie und Impuls symbolisiert.

Coca-Cola und Nintendo setzen auf Rot in ihren Logos. Marken wie Netflix, YouTube und Adobe kontrastieren Rot mit Weiß. Sie arbeiten mit Logos, bei denen Rot im Mittelpunkt steht. Rot ist auch perfekt, um zwingende Aussagen wie „Jetzt kaufen“ oder „Hier klicken“ einzufärben.

Bedeutung von Blau

Die Herkunft des Wortes kommt aus dem althochdeutschen blao, das schimmernde oder glänzende Oberflächen bezeichnete.

Die Bedeutung blauer Farbtöne
  • Blau ist unsere Wahrnehmung des Himmels und des Meeres.
  • Die Bedeutung der Farbe Blau ist seit jeher mit einem Gefühl von Gelassenheit und Frieden verbunden.
  • Sie wird oft mit Tiefe und Stabilität in Verbindung gebracht.
  • Im Gegensatz zu Rot hat sich gezeigt, dass Blau als Farbwahl den menschlichen Stoffwechsel verlangsamt.
  • Blau senkt den Blutdruck und entspannt Geist und Körper.
  • Blau hat auch mehrere nicht-emotionale Konnotationen, die oft zur Darstellung von Sauberkeit, Gesundheit und Wassersport verwendet werden.
  • Hellere Blautöne eignen sich am besten, um Produkte im Zusammenhang mit Hygiene, Wasser, Stabilität und Entspannung zu bewerben.
  • Im Gegensatz zu emotional warmen Farbtönen wie Rot und Orange stellt Dunkelblau Intellekt und Bewusstsein besser dar. Es funktioniert gut, wenn es darum geht, Präzision und Genauigkeit bei technologiegetriebenen Produkten zu fördern. Schließlich sollte Blau nicht für die Werbung für Lebensmittel und das Kochen verwendet werden, da es den Appetit unterdrückt.

Bedeutung von Grün

Die Signalfarbe Grün ist – wie rot und blau – eine Grundfarbe der additiven Farbmischung.

Die Bedeutung grüner Farbtöne
  • Grün wird häufig mit Erde und Natur in Verbindung gebracht.
  • der Farbton Grün symbolisiert Leben, Wachstum und Fruchtbarkeit.
  • Auch Sicherheit und Gesundheit stehen für Grüntöne. Darum steht die grüne Ampel im Straßenverkehr für sichere Weiterfahrt.
  • Grün dominiert im Kontext mit Gesundheit und Natur.
  • Es ist aber auch die Farbe des Islam. Der Prophet Mohammed trug der Überlieferung nach mit Vorliebe grüne Gewänder.
  • Aber auch im Christentum ist grün prominent. Hier steht es für die Auferstehung.
  • Grüne Farbgebung besitzt starke positive Konnotationen. Diese Farbwahl dominiert darum oftmals in Krankenhäusern oder bei Medikamenten.

Bedeutung von Gelb

Gelb besitzt eine hohe Strahlkraft. Es ist die hellste der Grundfarben.

Die Bedeutung gelber Farbtöne
  • Gelb ist Farbe des Sonnenscheins, aber auch des gesellschaftlichen Adels.
  • Der Farbton gilt als warmer Farbton.
  • Die Bedeutung der Farbe: Gelb gilt als glücklicher, positiver Farbton.
  • Er wird häufig mit Freude und Intellekt assoziiert wird.
  • Gelb wird oft als fröhlich und spielerisch wahrgenommen. Es ist in der Regel nicht geeignet, um prestigeträchtige High-End-Produkte zu bewerben.
  • Gelb besitzt bei der Farbwahl einen wärmenden Effekt.
  • Der Farbton weckt Fröhlichkeit, regt die geistige Aktivität an und erzeugt Muskelenergie.
  • Hellgelbe Farbtöne fesseln die Aufmerksamkeit der Menschen, weshalb viele Warnschilder und Taxis mit fetten, gelben Tönen beschriftet sind.
  • Eine übermäßige Verwendung von Gelb kann jedoch eine beunruhigende Wirkung haben.
  • Studien belegen, dass Babys am häufigsten in gelben Räumen weinen.
  • Dunkles Gelb kann Schmutz und schlechte Hygiene symbolisieren, weshalb häufig hellere Gelbtöne verwendet werden.

Bedeutung von Orange

Orange ist eine Kombination der Eigenschaften von Rot und Gelb.

Die Bedeutung oranger Farbtöne
  • Orange vermischt Energie mit Licht und Positivismus.
  • Der Farbton stellt Glück, Kreativität und Stimulation dar.
  • Orange und Rot werden oft zur Illustration von Wärme verwendet, wobei Orange weicher und weniger aggressiv ist als Rot.
  • Die Farbe Orange erhöht die Sauerstoffversorgung des Gehirns.
  • Orangetöne können die geistige Aktivität anregen und die Wirkung fördern.
  • In der Wappenkunde steht Orange für Kraft und Ausdauer.
  • Orange ist eine sehr sichtbare Farbwahl. Sie kann verwendet werden, um die Aufmerksamkeit auf bestimmte Bereiche eines Designs zu lenken.
  • Orange ist auch wirksam bei der Förderung von Produkten im Zusammenhang mit Konzentration, Glück und Intellekt.

Bedeutung von Lila / Violett

Lila und Violett sind die Verbindung der Stabilität von Blau kombiniert mit der Stimulation von Rot.

Die Bedeutung von Lila (Violett)
  • Violett und Lila ruft Kraft und Luxus hervor.
  • Lila und Violett werden oft mit Reichtum und Wohlstand sowie Weisheit, Unabhängigkeit und Mystik in Verbindung gebracht.
  • Viele kleine Kinder haben eine starke Vorliebe für Violett, wobei fast drei Viertel der Jugendlichen vor dem Jugendalter Lila gegenüber jedem anderen Farbton bevorzugen!
  • Hellviolett wird meist mit weiblichen Eigenschaften verknüpft ist: Lila kann bei der Farbwahl  verwendet werden, um Produkte zu bewerben, die sich an ein weibliches Publikum richten.
  • Dunklere Töne von Lila rufen emotional aber auch Trübsal und Traurigkeit oder Wut und Frustration in Erinnerung.

Schwarz

Technisch betrachtet ist Schwarz eine unbunte Farbe. Sie kann durch Mischung anderer Farbtöne hergestellt werden. So betrachtet kann sie als Farbton bezeichnet werden, der auch in Schattierungen auftritt (Grautöne). Weil Schwarz das Licht aber auch komplett absorbiert, lässt sich auch die Zugehörigkeit zur Farbpalette verneinen.

Die Bedeutung von Schwarz
  • Schwarz wird häufig mit Macht, Mysterium und Tod (und damit mit negativen Werten) in Verbindung gebracht.
  • Oft wird Schwarz auch als eine sehr elitäre, prestigeträchtige angesehen (schwarzer Anzug und Krawatte, schwarz lackierte Autos der Luxusklasse usw.).
  • Codierung von Strenge und Formalität werden oft mit Schwarz betont.
  • Schwarze Vordergrundfarben präsentieren sich als kräftig und markant, aber gleichzeitig auch reduziert und damit sofort lesbar.
  • Solche Hintergründe heben logischerweise Vordergrundfarben im Bruchteil einer Sekunde hervor (z. B. das Weiß auf Schwarz, das es in umgekehrter Form bis zum Sprichwort gebracht hat).

In Kombination mit Weiß kann Schwarz bei der Farbwahl auch dazu verwendet werden, um effektiv ein vereinfachtes, minimalistisches Farbschema zu erstellen.

Weiß

Weiß entsteht, wenn das Licht und die ihm innewohnenden Energie komplett reflektiert (abgestrahlt) wird. Auch Weiß ist eine unbunte Farbe. Es gilt als Nicht-Farbe und ist als Farbton das Gegenteil von Schwarztönen.

Die Bedeutung von Weiß
  • In der westlichen Kultur ruft Weiß als Farbwahl in der Regel den Eindruck von Reinheit und von dem irdischen Dasein übergeordneten, ewigen Werten hervor. Religiöse Menschen sprechen dabei von Glauben oder sogar Heiligkeit.
  • In asiatischen Ländern steht Weiß für Trauer!
  • Die katholische Kirche arbeitet seit Jahrhunderten mit dieser Farbe. Gerne auch in Verbindung mit rotem Purpur.
  • Im direkten Gegensatz zu Schwarz hat Weiß meist eine starke, positive Bedeutung.
  • In der westlichen Kulturgeschichte steht der Farbton für Glauben, Reinheit und Perfektion.
  • Weiß wird sowohl für Werte wie Ordnung und Einfachheit, aber auch für Kühle und Sauberkeit verwendet.

Farbwahl und Markenimage im Kontext mit der Bedeutung der Farben

Die Farbgebung ist eine unglaublich effiziente Möglichkeit, die Identität einer Marke – auch in Videos – zu gestalten. Trotzdem müssen die Ziele und Vorgaben der Brand die treibenden Faktoren bei der Entscheidung sein, welches Farbschema gewählt werden soll. Stimmt die Farbgebung mit den grundlegenden Zielen überein, ist der erste Schritt zur Maximierung des Erfolgs getan.

Leslie Harrington, Autorin von „Farbstrategien: Farbe nutzen, um Werte für Produkte und Logos hinzuzufügen und zu extrahieren“, sagt: „Die Farbwahl ist einer der Entscheide, die vom Management noch immer dem Grafiker oder Webdesigner überlassen werden. Viele CEOs und Marketingfachleute glauben, die Wahl der Farbgebung sei etwas für Agenturen oder Künstler. Dabei geht es hier nie darum, künstlerisch zu sein – die Bedeutung von Farben und damit verbunden deren Auswahl ist für ein Unternehmen nicht weniger wichtig als jede andere strategische Entscheidung!“

Es ist entscheidend, dass ein Farbschema mit der Persönlichkeit der Marke übereinstimmt. Nur so erhöht sich die Bekanntheit und der langfristige Erfolg durch Anerkennung.

Bevor die Bedeutung einer Farbe zur Wahl von Farbtönen führen kann, sind wichtige Punkte zu klären:
  • Was ist das Ziel?
  • Wer ist die Zielgruppe (Fokus)
  • Ist die Markenidentität (Brand DNA) bekannt?
  • Was ist der Hauptfokus der Marke?
  • Geht es darum, Leads zu generieren?
  • Den Umsatz zu steigern?
  • Oder eine Mailingliste zu erweitern?

Facebook und HP beispielsweise profitieren von passiven Blautönen, um damit Stabilität, Intellekt und Freiheit zu symbolisieren. Ihre Farbschemata spiegeln bei der Bedeutung der Farbe wirkungsvoll wider, worum es bei der jeweiligen Marke geht, was sie repräsentiert und wie ihre Kunden davon profitieren können.

Fazit zur Bedeutung der Farbgebung

Das musst du zur Farbwahl wissen

  • Das Bewusstsein des Menschen wird stark durch visuelle Informationen, und damit auch durch Farben, gesteuert.
  • Farbtöne und Motivation stehen in einem direkten Zusammenhang.
  • Die Farbwahl beeinflusst über die Großhirnrinde unsere Wahrnehmung von Vertrauen und Identität.
  • Die Farbwahrnehmung unterscheidet sich nach Kultur, Alter und Geschlecht.
  • Rot steht im westlichen Kulturkreis für Aktivität, Blau für Gelassenheit, Grün für Natur, Gelb für Intellekt, Orange für Positivismus, Lila und Violett für Kraft und Luxus, Schwarz für Macht und Weiß für Reinheit und Unendlichkeit oder Trauer.
  • Zur Wahl einer Farbe und die Zusammenstellung von Farbkombinationen für ein Logo oder eine Marke bestehen etablierte Prozesse.

Wer um die Bedeutung der Farben weiß, kann mit den richtigen Werkzeugen und mit professionellen Prozessen sicherstellen, dass die Wahl der Farbgebung in Videos und in Logos und Markenzeichen nicht allein dem Zufall überlassen wird.

Weiterführende Links zur Farbedeutung und Farbwahl

Dieser Artikel zur Bedeutung von Farben in der Praxis, Farbwahl von Marken und Logos wurde in einzelnen Teilen zuerst in englischer Sprache unter dem Titel Hidden in Plain Sight: How to Choose Your Brand’s Colors bei CustomLogoCases veröffentlicht. Die Publikation erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Autors.

Fehler gefunden? Jetzt melden

Redaktion Filmpuls
Über Redaktion Filmpuls 265 Artikel
Unter der Bezeichnung »Redaktion Filmpuls« erscheinen Beiträge, die von mehreren Redaktionsmitgliedern gemeinsam erstellt oder bearbeitet wurden.

2 Kommentare

  1. Wir suchen eine Farbe für unsere Firma aus. Mir ist bewusst, dass sich die Farben unterschiedlich auswirken und eine Lebensrealität optisch darstellen, deswegen soll unsere Farbe effektiv, relevant und erkennbar sein. Danke für die Tipps zu Farben und ihre Wahrnehmung!

  2. Ichh wollte fragen, ob Sie mir verraten könnten, wer diesen Artikel verfasst hat. Ich arbeite nämlich gerade an meiner VWA und Ihr Artikel beinhaltet einige interessante Informationen, jedoch muss ich im Quellenverzeichnis die/den Autor/in/en angeben 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*